Keine Verletzten, aber hoher Schaden

Am Sonntag: Auffahrunfall auf der B304 in Reitmehring

image_pdfimage_print

reitmehring2Am gestrigenSonntag ereignete sich gegen 14 Uhr in Reitmehring auf der B304 an der Einmündung Bürgermeister-Schmid-Straße ein Auffahrunfall mit zwei beteiligten Pkw. Ein 52-Jähriger war mit seinem Auto auf der Bundesstraße von Reitmehring kommend in Richtung Wasserburg unterwegs. Er wollte nach links in die Bürgermeister-Schmid-Straße abbiegen. Da Gegenverkehr kam, musste er verkehrsbedingt warten. Das bemerkte eine hinter ihm fahrende Frau zu spät …

Die 39-jährige Pkw-Fahrerin krachte mit ihrem Auto auf das Heck des stehenden Fahrzeugs. Glücklicherweise blieben dabei alle Beteiligten unverletzt. Es entstand lediglich hoher Sachschaden, meldet die Polizei.

Die Freiwillige Feuerwehr Attel-Reitmehring war mit zwölf Mann vor Ort, regelte den Verkehr und reinigte die Fahrbahn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Keine Verletzten, aber hoher Schaden

  1. Hier kracht es ja schon fast wöchentlich. Aber es wird leider nichts unternommen. Es gibt weder einen Mittelstreifen noch eine Abbiegespur noch eine sonstige Maßnahme, die den Verkehr abbremsen würde. Natürlich – der Verkehr muss fließen!! Auch die Ausfahrt von der Bgm-Schmid-Str. auf die B 304 ist höchst gefährlich, weil für die Ortseinfahrt nicht abgebremst wird und für die Ortsausfahrt schon wieder sehr beschleunigt wird.
    Soll das so weitergehen, bis eventuell vielleicht irgendwann mal in x-Jahren das B-304 Projekt in Angriff genommen wird?

    16

    1
    Antworten
    1. Das bis zum Tag X was passiert wage ich zu bezweifeln. Schließlich lassen sich ein paar Herren für den Plan, den Ort mit Asphalt zu überschwemmen, sehr feiern und jede Maßnahme, die jetzt getroffen wird, würde an Tag X von der Asphaltwelle wieder mitgerissen werden…

      3

      0
      Antworten