Kein Wochenende für Floriansjünger

Wasserburger Feuerwehr von Freitag bis Sonntag im Dauereinsatz

image_pdfimage_print

ffw1Kein erholsames Wochenende erlebten die Frauen und Männer der Wasserburger Feuerwehr. Ein Einsatz jagte den anderen. Am Freitag ging’s bereits tagsüber rund. Abends musste die Wehr dann den St. Martins-Umzug eines Kindergartens im öffentlichen Straßenverkehr absichern. Ganz so beschaulich startete allerdings der Samstag nicht. Um kurz vor 8 Uhr lief ein Alarm einer Brandmeldeanlage bei der Integrierten Leitstelle auf. Und so wurde die Wasserburger und Bachmehringer Feuerwehr zu einem metallverarbeitenden Betrieb geschickt …

Vor Ort konnte aber statt eines Brandes, nur ein Defekt in der Anlage fest gestellt werden. Feuerwehren, Rettungsdienst und Polizei konnten beruhigt den Heimweg antreten.

Gegen 16:30 Uhr rückte dann die Feuerwehr Attel-Reitmehring wieder einmal auf das Gelände des Inn-Salzach-Klinikums Gabersee aus. Auch hier hielt sich das Unglück in Grenzen. Ein Patient hatte den Druckknopfmelder des Feueralarms mutwillig betätigt.

Kurz nach 21 Uhr traf es dann (wie berichtet) wieder die Wasserburger. Zusammen mit den Feuerwehren Bachmehring und Penzing, dem Rettungsdienst und der Polizei eilte man in die Tränkgasse.

Der Sonntag begann wie der Samstag um kurz vor 8 Uhr. Gemeinsam mit der Feuerwehr Kirchensur und dem Rettungsdienst fuhr man zur Personenrettung in Hinterholzmühle. Hier musste eine verletzte Person mit Hilfe der Drehleiter aus dem ersten Obergeschoss gerettet werden.

Den vorläufigen Abschluss am Sonntagabend bildete ein Einsatz im unteren Burgerfeld. Hier galt es, die Tür einer Wohnung zu öffnen, um dem Rettungsdienst den Zugang zu einer hilflosen, offensichtlich leblosen Person, zu ermöglichen.

Zusätzlich zu diesen Einsätzen stellte die Wehr am Samstagabend auch noch zwei Sicherheitswachen (eine im Badria, eine im Rathaus-Saal) bei zwei Veranstaltungen ab.

Und auch einen Gratulations-Einsatz beim Ehren-Kommandaten Heini Kurz absolvierten die Männer und Frauen. Der „Heini“ feierte seinen 75. Geburtstag.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.