Ist nach dem Widerstand vor dem Aufstand?

Gegner einer B15 neu im Landkreis Erding fordern jetzt den Bau im Landkreis Mühldorf

image_pdfimage_print

Logo-Header5Nein, Ruhe ist nicht wirklich eingekehrt. Es gibt am morgigen Mittwoch ein Krisengespräch mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer, der die B15neu jetzt zur Chefsache gemacht hat. Jahrzehntelang haben sich die Bürger auch im Altlandkreis gegen den Bau einer ungeliebten Autobahn gewehrt. Nun haben Politiker entscheidend dazu beigetragen, dass die Autobahntrasse Regensburg-Rosenheim an der A92 nördlich der Isar bei Landshut ein Ende haben wird (wir berichteten). Aber: Jetzt bekommen diese Politiker von Seiten derjenigen, die immer noch eine Autobahn – nicht im eigenen Landkreis, sondern woanders fordern – großen Druck …

… dieses nochmal zu revidieren. So heißt es heute in einer Presseerklärung. Es gibt deshalb eine neue Email-Aktion mit dem Aufruf, möglichst viele Mails im Schneeballsystem zu versenden. Wer seine Stimme für einen – wie es erneut heißt – sinnvollen Ausbau der bestehenden B15 geben möchte, anstatt einer Neutrassierung einer Autobahn – hier die Internet-Adresse …
http://stop-b15-neu.de/dankeschoen/ .

Nach dem Widerstand ist vor dem Aufstand? Die Bürgerinitiative „Keine B15 neu im Landkreis Erding“ hat eine neue Protestwelle angekündigt. Verlangt wird der Bau einer neuen B15 im Kreis Mühldorf.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.