Interesse für die Politik in der Heimat?

Über die nächste Bauauschuss-Sitzung in Wasserburg

image_pdfimage_print

Wasserburg – Eine Idee für einen guten Vorsatz nach den Wahlen – immer wieder mal an öffentlichen Sitzungen teilzunehmen im Rathaus der Heimatgemeinde oder -stadt. Sich zu interessieren für das politische Geschehen. Denn die nächste Wahl kommt bestimmt – allerspätestens ja im März 2014 die Kommunalwahlen. Eine erste gute Gelegenheit: Der Wasserburger Bauausschuss trifft sich am Donnerstag, 19. September – sozusagen zwischen den Wahlen – zu einer öffentlichen Sitzung. Und zwar geht’s los um 17 Uhr am Parkhaus II an der Kellerstraße. Dort geht es um Möglichkeiten zur Anbringung von Werbeflächen in den Schleusen. Die weiteren Themen …

Beraten werden zudem: Die Umstrukturierung der Abwasserbeseitigung Reitmehring – Nord sowie ein Antrag der Buchner Bill Bau GmbH auf Vorbescheid zum Neubau von zwei Einfamilienhäusern mit Garage/Carports sowie der Errichtung einer privaten Straße in Attel.

Werner Oberschmied hat zudem einen  Antrag auf Vorbescheid zur Errichtung eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage ebenfalls in Attel gestellt. Beim Antrag auf Änderung des Bebauungsplanes „Realschule“  – Untere Innstraße –  wird die Überplanung (Reduzierung der Gebäudehöhe) vorgestellt.

Auf dem Seniorenspielplatz an der Palmanoanlage soll eine Pergola errichtet werden und die Ausschussgemeinschaft im Wasserburger Stadtrat beantragt eine Verbesserung der Rad- und Fußwegverbindung zwischen Reitmehring und Staudham.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.