Inn-Bühne: Die Türme stehen

Gewaltige Holzkonstrution kommt aus Schonstett

image_pdfimage_print

turm3Alles hausgemacht: Die Wallenstein-Festspiele vom 17. August bis 22. September sind ein Event, dass den ganzen Altlandkreis Wasserburg in Bewegung versetzt. Nicht nur, dass viele der fast 400 Statisten und  Hauptdarsteller aus den umliegenden Orten und Gemeinden rund um Wasserburg kommen, auch die heimischen Handwerker sind fleißig mit dabei. So kommen die sieben Meter hohen Türme der gewaltigen Projektionsfläche von der Zimmerei Osterloher in Schonstett. Sie wurden am Samstag installiert und sind zentrales Element der Inszenierung von „Teufel, Tod und Wallenstein“, die am 22. August Premiere hat. Weitere Fotos: Berndt und Hartmann

[nggallery id=113]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.