„Inn-Brücken-Besetzung“ durch 70 Bürger

Wasserburger Aktion am Freitag: Pro Stuhl ein Mensch, statt pro Mensch ein Auto

image_pdfimage_print

bruckGenau 70 Leute können sich anmelden: Frauke Liesenborghs aus Wasserburg hatte die Idee und die Stadt zieht mit! Das ist ihre geplante Aktion: „Wir sitzen und besetzen – die Innbrücke am Freitag, 19. Juni, um 20 Uhr. Wir nutzen an diesem Abend die Brückensperrung, die wegen der Reparaturarbeiten am Brucktor nötig ist. Autos werden immer breiter, das Tor denkt nicht daran. An diesem Freitag sind die Irgendwie-bin ich-dann-doch-durchgekommen-Spuren behoben, die Brücke zum letzten Mal ab 20 Uhr für den Verkehr gesperrt. Aber nicht für uns“, so Liesenborghs.

Und so soll „besetzt“ werden:

-Jeder bringt einen Stuhl mit. Der Ohrensessel wird es nicht sein, eher ein leichter Klappstuhl. Kann jeder selbst entscheiden.

– Es gibt, je nach Anmeldezahl, eine feste „Choreografie“, wie sich die Stühle & Besetzer auf der Brücke verteilen. Ein Stuhl, eine Person. Das Kind kann auch auf den Schoß genommen werden.

Aktionsziel: Dann steht alles, spätestens um 20.30 Uhr. Peter Ludwig macht ein Foto von ganz oben vom Tor. Dieses Foto ist dann der Beweis, dass der öffentliche Raum zuweilen auch ganz anders aussehen kann. Pro Stuhl ein Mensch – statt pro Mensch ein Auto.

Und weil bei uns alles so herrlich italienisch anmutet, gibt es nach der Foto-Session stimmige Italo-Akkordeon-Klänge live. Und ein Getränk am Marienplatz, Café Schranne, auf Einladung des Energiedialogs – als Dank fürs Mitmachen. Da ist auch genug Platz für die mitgebrachten Stühle.

Wichtig: Es ist keine öffentliche Veranstaltung im üblichen Sinne. Die Anmeldung muss aus Sicherheitsgründen bei 70 Personen geschlossen werden.

Deshalb: Bitte anmelden bei Frauke Liesenborghs bis zum morgigen Mittwoch, 17. Juni, unter: info@gcn.de.

Alles findet statt – außer es regnet. Dann wird es im nächsten Jahr versucht.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.