Im Utopia brannte nix an

Filmgespräch mit Kult-Regisseur Rosenmüller und Wasserburger Kameramann

image_pdfimage_print

rosiMarcus H. Rosenmüller und Kameramann Johannes Kaltenhauser aus Wasserburg (unser Foto) stellten sich gestern im Kino Utopia zum Filmgespräch über den neuen Streifen über Hubert von Goisern ein. Brenna duat’s scho lang – so der Titel des Films. Die Beiden beantworteten viele Fragen zum Film, speziell auch zu Hubert von Goisern. „Wie ist er denn so?“, wollte einer der Besucher wissen …

… „ein ruhiger, humorvoller, neugieriger Mensch, der immer noch auf der Suche ist, nicht im altäglichen Trott hängenbleiben will“, so Rosenmüller.

Die Dreharbeiten zu dem Streifen, der nach wie vor im Utopia-Programm ist, dauerten übrigens drei Jahre.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.