Hochwasser: Kommt sogar Meldestufe 3?

Wassereinbruch: Feuerwehr rückt zum Ferstlhaus am Brucktor aus

image_pdfimage_print

ffw1Die Lage zum aktuellen Hochwasser ist derzeit relativ unklar. Obwohl erste Prognosen von einem sinkenden Pegelstand ab Mittag ausgingen, steigt der Inn derzeit weiter langsam an. Um 11.15 Uhr waren 4,94 Meter erreicht, ganz knapp unter Meldestufe 2. Jetzt geht die offizielle Prognose sogar davon aus, dass Meldestufe 3 – für mehr als 5,50 Meter – erreicht werden könnte. Derweil hat die Altstadt den ersten Wassereinbruch zu vermelden. Die Feuerwehr ist gerade zum Ferstlhaus am Brucktor ausgerückt – dort muss gepumpt werden. Wir bleiben dran …

 

Reine Vorsichtsmaßnahme: Die Stadt bringt Sandsäcke zum Ferstlhaus. Fotos: Alex Rieger

[FinalTilesGallery id=’40‘]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.