Hitzewelle: Wohin zum Baden?

Die Wasserburger Stimme hat bei Gästen und Einheimischen nachgefragt

image_pdfimage_print

Bei Temperaturen bis an die 40 Grad ist eine kleine Erfrischung immer willkommen. Wer es ganz natürlich mag, geht an die heimischen Seen oder schwimmt eine Runde in einem der zahlreichen Weiher.  Das kühle Nass kann aber genauso in Schwimmbädern genossen werden. Dort ist vor allem durch Rutschen, Sprungtürme und Wasserstrudel Action und Abwechslung geboten. Besonders im Raum Wasserburg, aber auch in der Umgebung gibt es viele Möglichkeiten, sich zu erfrischen: Ob Badria, Rotter Ausee, der nahe gelegene Chiemsee oder die Erdinger Therme – wo gehen die Wasserburger und ihre Gäste am liebsten baden? Wir haben nachgefragt … Bild: Fotolia

 

 

P1060126Judith Haas aus Gars: „Wir gehen gern ins Badria, an den Penzinger Weiher oder auch zum  Kraiburger Waldsee. Das ist immer ganz unterschiedlich, je nach Laune.“

 

 

 

 

P1060127

 

 

 

 

 

 

 

Familie Neugebauer aus Rott: „Wir lieben den Rotter Ausee, weil wir da viele Freunde treffen und man als Rotter Bürger vergünstigt parken kann. Außerdem gibt es einen sehr guten Kiosk, bei dem man sich zwischendurch ein Eis holen kann.“

 

 

 

P1060130

 

 

 

 

 

Hans und Dorte Wedekind aus Bremen: „Da wir auf Durchreise sind und es zu heiß für Sightseeing ist, entspannten wir schon mal am Simssee. Wir waren sehr zufrieden mit dem See, weil uns ein bewaldeter und sehr sauberer Liegeplatz zur Verfügung stand. Die Anlage selbst war familienfreundlich gestaltet und die Wasserqualität einwandfrei.“

 

 

P1060131

 

 

 

 

 

 

Familie Steger aus Österreich: „Zur Zeit besuchen wir Verwandte in Wasserburg und vor ein paar Tagen waren wir in der Erdinger Therme. Unserer Meinung nach war es aber viel zu teuer und voll noch dazu. Am Chiemsee gefiel es uns hingegen sehr gut, weil das Parken kostenlos, das Wasser sauber und der Badeplatz schön gestaltet war.“

 

 

 

P1060132

 

 

 

Lena Hageneder aus Wasserburg: „Ich gehe gern zum Penzinger See, weil es da schön ist und meine Freundinnen oft an dem gleichen See relaxen.“ … und Marlene Huber aus Wasserburg: „Eigentlich gehe ich fast nie irgendwo öffentlich baden, weil meine Familie einen eigenen Pool besitzt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.