Heimatverein: Gutes Wetter – schlechtes Wetter

Eine kulturhistorische Betrachtung mit musikalischer Begleitung

image_pdfimage_print

Dig-09636_kEine kulturhistorische Betrachtung mit musikalischer Begleitung bietet der Heimatverein Wasserburg am Montag, 7. April, um 19.30 Uhr im Sparkassensaal in der Rosenheimer Straße 2 an. Der Abend findet im Rahmen der Wasserburger Volksmusiktage statt. Diplom-Museologin Jennifer Hofmann, Illerbeuren sowie die Junge Wildbarrenmusi und die Rettenbacher Sängerinnen sind die Hauptakteure.

„Wetter“ ist nicht allein aus meteorologischer, physikalischer oder umweltpolitischer Sicht interessant. Gerade der kulturhistorische Ansatz bietet außerordentliche Betrachtungspunkte: Was bedeutete das Wetter für den Bauern und seinen Alltag? Wie las er die Zeichen am Himmel? Wie beeinflusste das Wetter den Tagesablauf, die Arbeit, den Glauben, die Art und Weise des Hausbaus? Historische Wetterkunde, Aberglaube und Bauernregeln, Auswirkungen auf den Hausbau, die Anpassung der Landwirtschaft an regionale und witterungsbedingte Einflüsse, die Weiterentwicklung der Kleidung, aber auch Katastrophen und Anomalien sowie die Spuren, die „Wind und Wetter“ an Mensch und Material hinterlassen, werden im Fokus des Vortrags stehen, der auch musikalisch begleitet wird.

Alle Interessierten, auch Nichtmitglieder, sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Unkostenbeitrag fünf Euro.

Foto: Wetterhäuschen/Tanja Kutter

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.