„Hab ich genügend vorgesorgt?“

Informationsabend in Staudham zum Thema „Erbsicherung" war ein voller Erfolg

image_pdfimage_print

Pflege_01PR – „Betrifft es mich, oder hab ich genügend vorgesorgt?“ – diese Frage stellten sich viele der 130 geladenen Gäste der Compexx-Finanz Wasserburg, bevor sie sich auf den Weg zum Vortrag „Das verlorene Erbe“ in die Landwirtschaft Staudham machten. In stilvollem Ambiente wurden die ersten Gäste bereits weit vor Veranstaltungsbeginn in Empfang genommen und konnten sich mit dem Team der Compexx-Finanz Wasserburg über das brisante Thema der Erbsicherung austauschen.

Auf dem Parkplatz vor der Landwirtschaft merkte man schon am frühen Abend, dass hier und heute ein volles Haus zu erwarten war und diejenigen, die etwas später auftauchten, nur noch sehr schwer eine Parkmöglichkeit finden würden.

Der Vorstand der Compexx-Finanz AG, Markus Brochenberger, eröffnete mit ein paar Worten den Informationsabend.

Die erste Fachreferentin war Silke Augat von der Ideal Lebensversicherung AG. In Ihrer charmanten Berliner Art klärte sie das Publikum über die schwerwiegenden finanziellen Einschnitte bei einer eintretenden Pflegebedürftigkeit auf. Augat band die Gäste im Saal immer wieder mit ihren Fragen aktiv in ihren Vortrag ein. So schaffte sie es, dass die 60 Minuten voller Zahlen, die dieses Thema mit sich brachten, zu keiner reinen „One Woman Show“ wurde, sondern die Besucher sich aktiv mit ihren Erfahrungen in das Geschehen mit einbringen konnten.

Trotz der lockeren Art von Silke Augat erkannte jedoch jeder der Anwesenden die Ernsthaftigkeit die hinter diesem Thema steckt.

Als sich der erste Teil der Veranstaltung dem Ende zu neigte, stand bereits der zweite Referent, Markus Rauwolf aus dem Hause JURA DIREKT, in den Startlöchern und übernahm nahtlos das Wort von Silke Augat. Im zweiten Teil des Abends ging es um die nötigen Vollmachten, wie zum Beispiel Patientenverfügung oder Sorgerechtsvollmacht, die vor dem Eintritt einer Pflegebedürftigkeit oder eines schweren Unfalls geregelt werden sollten. Jeder, dem etwas daran liegt, seine Hinterbliebenen zu schützen und ihnen die nötigen Rechte einzuräumen, ihn im Falle des Falles in jeglicher Art vor Behörden oder anderen Dritten zu vertreten, durfte weitere spannende 60 Minuten erleben.

Mit seiner knappen und direkten Art konfrontierte Rauwolf das Publikum immer wieder mit der Realität, wenn ein solch schwerer Fall eintreten sollte, was dann die knallharten Konsequenzen wären. An der Reaktion vieler Teilnehmer merkte man die Unwissenheit der Leute was dieses Thema betrifft und was es für sie im Fall der Fälle bedeuten würde.Unterstützt mit ein paar kurzen aussagekräftigen Videobotschaften vermittelte Rauwolf die Notwendigkeit solcher Vollmachten an die Zuhörer.

Zum Ende der Veranstaltung ergriff Markus Brochenberger nochmals für ein paar Minuten das Wort und bedankte sich bei den geladenen Gästen für die aktive Teilnahme an den Vorträgen und wünschte allen einen guten nach Hause Weg.

 

Da die Veranstaltung wird es am Donnerstag, 31. März, eine weitere Informationsveranstaltung zu diesem Thema geben.

Für weitere Informationen steht das gesamte Team der Compexx-Finanz Wasserburg unter der Telefonnummer 0 80 71 / 92 1 62 0 zur Verfügung. Zur kostenlosen Anmeldung für die Veranstaltung: www.compexx-finanz.de/wasserburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.