Grüne: Hände weg von unserem Wasser!

Beim Nationenfest kostenloser Film und danach Diskussion

image_pdfimage_print

WaterWasserburg – Die bayerische Grünen-Landtagsabgeordnete Claudia Stamm und die Wasserburger Grünen laden zur Filmvorführung mit Sektempfang des in Frankreich zensierten Films „Water makes money“ ein. Und zwar am Samstag, 15. Juni, im Rahmen des Nationenfestes um 16 Uhr und um 20.15 Uhr im Kino „Utopia“ in der Herrengasse. Der Eintritt ist frei. Wie bereits berichtet („Über das blaue Gold“ – siehe unsere Rubrik Kino, Theater, Musi) geht es in dem Film um die umstrittene EU-Richtlinie, mit der die Privatisierung der Wasserversorgung droht. In Deutschland wurden schon weit über eine Million Unterschriften gegen das EU-Vorhaben gezeichnet. Derzeit laufen dazu in Brüssel noch die Beratungen.

Der Dokumentarfilm zeigt, was passiert, wenn Wasser den Geschäftsinteressen privater Konzerne unterworfen wird: Rasant steigende Verbraucherpreise bei sinkender Wasserqualität und das mit Hilfe korrupter Methoden, mit denen sich Gemeinden ihr Wasser abhandeln lassen“, so die Grünen. Jeweils im Anschluss an den Film freut sich die Landtagsabgeordnete Claudia Stamm gemeinsam mit Bürgerinnen und dem Leiter der Wasserburger Stadtwerke, Kurt Frisch, darüber zu diskutieren, welche Folgen drohen, wenn sie ihre Trinkwasserversorgung aus der Hand geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.