Grünes Licht für die Ampel auf der Burg

Verkehrsampel und neue Schmidzeile heute offiziell für Verkehr freigegeben

image_pdfimage_print

P1030607Fast 20 Jahre hat es gedauert – jetzt steht sie dort, wo sie vor allem die Bewohner des Altenheims Maria Stern auf der Burg gut gebrauchen können: Wasserburgs neue und einzige Verkehrsampel in der Altstadt. Zweiter Bürgermeister Werner Gartner gab heute offiziell grünes Licht für die Fußgängerampel und ließ die gesamte Baumaßnahme von der Rampe über die Burg in die Schmidzeile hinein Revue passieren. Gartner vertrat Bürgermeister Michael Kölbl, der wegen eines defekten Flugzeugs auf dem Flughafen in Neapel festsaß.

P1030605„1995 hat die damalige Seniorenbeauftragte Anne Höffer von Loewenfeld erstmals auf den Missstand hingewiesen, dass die Senioren durch die Staatsstraße, die über die Burg in die Stadt hinein führt, quasi von der Stadt abgeschnitten sind. Damals hat das Straßenbauamt allerdings eine Überquerungshilfe aus vielerlei Gründen abgelehnt. An einer Staatsstraße kann man auch heute noch nicht so einfach eine Ampel installieren“, so Gartner (Foto). Dazu bedürfe es einiger Ausnahmeregelungen, die zum  Glück für den Bereich rund um das Seniorenheim mittlerweile gegeben seien.

Gartner dankte allen am Bau Beteiligten, vor allem aber Stadtbaumeisterin Mechtild Herrmann, die den gesamte Bau vorbildlich über die Bühne gebracht habe. „Von der Altstadt herauf auf die Burg und gefahrlos über die Straße, das ist jetzt auch für Rollstuhlfahrer möglich“, so Gartner, der auch auf die Verbreiterung der Fußwege in der Schmidzeile einging.

P1030618Für die Stiftung Attl, die Betreiber des Seniorenheims auf der Burg ist, bedankte sich Vorstand Friedrich Seipel bei der Stadt und den ausführenden Baufirmen. Die bekamen übrigens auch von den Anwohnern viel Lob: „Wir wünschten uns für alle Baustellen in der Stadt ein solch tolles und unkompliziertes Miteinander“, so Bernd Meerstein (unten) für die Anwohner.

 

P1030628

 

Auch an Sehbehinderte wurde durch spezielle Vorrichtungen am Erdboden und an der Ampelanlage gedacht.

P1030636

P1030631

 

An der Einfahrt zur Burg gibt es jetzt eine Querungshilfe für Rollstuhlfahrer.

P1030639

 

 

Die Fußwege in der Schmidzeile wurden deutlich verbreitert.

P1030644

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.