Große Freude an der Musik, am Spiel und Tanz

Einmaliger Abend der Wasserburger Grundschule auf der Bühne am Inn

image_pdfimage_print

000Wasserburg – Selten wohl gab es so schöne Abende für die Kinder, die Eltern und die Lehrer einer Schule – alle gemeinsam – vor der Idylle eines Flusses als stillem Beobachter. Die Grundschule am Gries  – unter der Leitung von Christa Fiedler und mit der charmanten Moderation von Lehrerin Lisa Holzner – bereicherten die Wasserburger Nächte gestern auf der Innbühne mit großartiger Kreativität. Vom jüngsten Erstklassler bis hin zum Lehrerkollegium. Die Griesinnis – so hatte sich die Schulfamilie für diesen Abend genannt – ernteten tosenden Applaus für Lieder, Tanztheater, Sketche, Formen- und Klangspiele. Im Licht der Abendsonne. Hier unsere Bilder …

5

Aufgeregt waren alle vor dem großen Auftritt – Lampenfieber! Die Tribüne voll besetzt mit Mamas und Papas, Omas und Opas. Mutig machten die Jüngsten den Auftakt – die Klasse 1g mit Konrektorin Sabine Obermaier, unterstützt von Dorothee Widmann an der Gitarre.

1Für viele Lacher sorgten lustige Sketche der Schulspielgruppe unter der Leitung von Elisabeth Schmid-Wandinger und mit dem schönen Fazit, dass Lehrer auch nur Menschen seien …

Alle dritten Klassen dann gemeinsam auf der Innbühne: Ein tolles Medley in englischer Sprache, einstudiert mit Lehrerin Rosina Maron. Viele im Publikum sangen mit.

Talent für Musik, Theater oder Tanz bewiesen viele der Kinder. Und die Freude am Spiel, an den Liedern stand ihnen ins Gesicht geschrieben. Die Kulisse – einmalig – tat ihr übriges.

8

3

Einen Cha-cha-slide hatte die Klasse 4 b von Eva Kleinschwärzer mitgebracht. Bevor die Wahlfachgruppe Chor und Instrumental mit Claudia Geiger wiederum ihr Können mit einem fröhlichen Fahrrad-Rock bravourös zeigte.

12Richtig spannend wurde es nach der Pause und einer Stärkung für alle – direkt am Inn – durch das Cafe Schranne mit Inhaber Jürgen Häuslmann an der Spitze. Erst wurde die alte Moorhexe besungen und dann folgte ein Kampf der Theatergruppe 4g – Devils gegen Metals – Jörg Herwegh hatte das Stück mit den Kindern bestens einstudiert. Sichtlich Spass machte es ihnen, die Botschaft von Freundschaft und Akzeptanz den Eltern im Spiel auf der Innbühne zu zeigen.

13

Charmante Moderatorin: Lisa Holzner, Lehrerin der Grundschule am Gries.

Zwischendrin erklang nicht nur I like the flowers, wie es besser mitten in der Natur nicht passen konnte. Nein, die Schule vergaß auch nicht, sich bei denen zu bedanken, die diesen Abend mit ermöglicht hatten: Christian Huber vom neuen Kulturkreis erhielt ebenso ein Geschenk wie Jörg Herwegh, Jürgen Häuslmann und Karolina Billing, die als Externe ein Klasse-Tanztheater zum Thema Formenspiel mit den Schülern der 4 g sehr kreativ umgesetzt hatte.

Sehr berührend wurde der Abend zum Schluss: Die Buben und Mädchen der vierten Klassen, die die Grundschule nun alle auf ihrem weiteren Weg in die Zukunft verlassen, sangen ihr Abschiedslied und winkten ihren Eltern im Scheinwerferlicht ein letztes Mal als kleine Griesinnis zu …         rd

Alle Fotos: Renate Drax

4

Unsere Bilder des Abends:

[FinalTilesGallery id=’22‘]

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.