Gesund und fit mit dem Badria

Wasserburger Firmen starten „Betriebliches Gesundheitsmanagement"

image_pdfimage_print

Die Basis eines jeden erfolgreichen Unternehmens besteht in einer motivierten und gesunden Belegschaft. Die Anforderungen an die Belastbarkeit der Mitarbeiter nehmen jedoch durch zunehmenden Wettbewerb, höheren Kundenanforderungen und die Beschleunigung von betrieblichen und gesellschaftlichen Prozessen stetig zu. Gleichzeitig führt der demographische Wandel in Deutschland zu einem höheren Anteil von älteren Menschen in den Betrieben. Um dem entgegenzuwirken, richten immer mehr Unternehmen ein „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ (BGM) ein. So auch die Stadt Wasserburg, die …

… es ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern neben vielen anderen Angeboten im Rahmen des BGM ermöglicht, zwei Mal im Monat kostenlos das Badria zu besuchen.

Da das Angebot sehr gut angenommen wird, starten die Stadtwerke nun einen Rundruf bei einigen Wasserburger Firmen, ob diese nicht auch Interesse an einer Kooperation mit dem Badria hätten. „Schwimmen und saunen ist gesund: Es stärkt das Immunsystem, belebt den Kreislauf, löst Verspannungen, schont die Gelenke – die Aufzählung ist noch längst nicht vollständig“ so der Werkleiter der Stadtwerke, Gerhard Selig.

Der Betriebsratsvorsitzende der RKW SE in Wasserburg,  Hans-Jürgen Steinke, musste davon nicht lange überzeugt werden, er war von der Idee sofort begeistert: „Wir von der RKW haben längst ein Betriebliches Gesundheitsmanagement eingerichtet und bezuschussen sinnvolle Angebote, die der Gesundheit unserer Mitarbeiter nachhaltig zu Gute kommen, sehr gerne“, so Steinke. Und so verwundert es nicht, dass auch die Standortleitung der RKW ohne Zögern das Konzept annahm.

Das in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken ausgetüftelte Konzept sieht vor, dass die Inhaber des neuen Bonusheftes jeden Monat nach jeweils drei Badria-Besuchen einen freien Eintritt  für zwei Stunden Baden erhalten. Der RKW war es besonders wichtig, dass das Angebot eine nachhaltige Förderung der Gesundheit vorsieht, daher gibt’s die „Belohnung“ für den sportlichen Einsatz beim vierten wöchentlichen Besuch. Dank der örtlichen Nähe lässt sich ein kurzer Badria-Besuch auch in der Mittagspause oder auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause leicht realisieren. Das Bonusheft erhalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der RKW rechtzeitig bei ihrem Betriebsrat.

Die Stadtwerke freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit mit der Nachbarfirma und sind bereits gespannt, wie das Angebot von den RKW-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angenommen wird. Bürgermeister Michael Kölbl und Werkleiter Gerhard Selig haben die Bonushefte persönlich beim Personalleiter der RKW Herrn Wolfang Puschmann und beim Betriebsratsvorsitzenden Herrn Hans-Jürgen Steinke abgeliefert – dem Start am 1. September steht also nichts mehr im Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.