Gespenstische Stille in der Badriahalle

Basketball: Protest-Aktion von den Wasserburger Fans voll umgesetzt

image_pdfimage_print

021Trotz  Hunderten von Zuschauern am Samstag in der Badriahalle beim Basketballspiel der Wasserburger Damen gegen SV Halle (Endstand: 70:45) konnte man bei Spielbeginn jedes Flüstern hören. Die Aktion „Protest durch Stille“ der Wasserburger Lions gegen die Abschaffung des Season Opening durch die DBBL wurde von den Fans voll umgesetzt. Die Wasserburger Fans, der Hallensprecher, der Internetmoderator, der Livestreamverantwortliche und die Fans vom SV Halle machten alle mit und waren die ersten Minuten ganz still.

Nach Ende der Aktion setzten die Trommeln und Anfeuerungsrufe lautstark ein und trieben die Wasserburger Damen zu einem ungefährdeten Sieg.

Der Fanclub bedankt sich bei allen Fans für die Teilnahmen an dieser einmaligen  Protestaktion.

Fotos: Albert Goike

063_k

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 Gedanken zu „Gespenstische Stille in der Badriahalle

  1. Voller Erfolg? dann lest mal, wie diese Aktion beim Verein und dem Trainer angekommen ist…! Basti ist ganz eindeutig GEGEN das Season Opening! Das hat er in der offiziellen Pressemeldung noch einmal betont! Die dafür rausgeschmissene Kohle ist in der Jugendarbeit wesentlich besser angelegt, als für die paar hundert Fans, die von SO was haben!
    Die DBBL bleibt hoffentlich nicht still!
    Die Nummer war hoffentlich im wahrsten Sinne einmalig und sollte sich nicht wiederholen!
    Ich unterstütze meinen Verein! Nächstes spiel gebe ich wieder Vollgas und zeige den Mädels, dass ich hinter Ihnen stehe! auch wenn der Fanclub wieder ein Jubel-Verbot aussprechen sollte!
    Ich hoffe der Fanclub unterstützt die Mädels auch wieder

    0

    0
    Antworten
  2. Eine tolle Aktion GEGEN die eigene Mannschaft, die im Übrigen froh ist, dass das Season Openening abgeschafft ist. Man muss sich nur mal den Bericht des TSV nach dem Spiel durchlesen.
    Einfach nur peinlich!

    0

    0
    Antworten
  3. Wie die Aktion bei den Veratwortlichen, der Mannschaft und dem Trainer angekommen ist, kann man im offiziellen Bericht lesen: GAR NICHT! Basti hat sich NOCH einmal explizit GEGEN das Season Opening ausgesprochen! Das dafür „verballerte“ Geld wäre in der Jugendarbeit deutlich besser angelegt !
    Jetzt hatte der Fanclub seinen Auftritt, hat bewiesen, dass er den Sinn des Season Openings nicht verstanden hat und damit sollte es dann gut sein! Sowas braucht die Liga nicht!
    Die Mädels brauchen die Unterstützung des Publikums! nicht umsonst ist Wasserburg als die Hölle des Südens bekannt. Das sollte nicht duch solche Protestaktionen zerstört werden.
    Die DBBL bleibt sicher auch ohne SO nicht still! Zu mindest nicht von meiner Seite!
    Schlimm, wenn man sich für den eigenen Fanclub schämen muß!
    Lasst uns diese Peinlichkeit schnellstmöglich vergessen und wieder gemeinsam sportlich und vor Allem lautstark hinter unserer Mannschaft stehen.

    0

    0
    Antworten
  4. Ein Fanclub sollte die Unterstützung der eigenen Mannschaft über die sture Vertretung der ureigenen Interessen weniger Vereinsmitglieder stellen!
    Von was sind wir Fans? Von unserer Mannschaft, die Basketball spielt und unsere Unterstützung braucht, oder von einem Wochenende ( Season-Opening), zu dem die Akteure keine Lust haben und zwangsweise hin müssen? Auch ein Kommentar seitens des Fanclubs: “ Die Spielerinen werden schließlich bezahlt!“ geht gar nicht!
    Wer die Berichterstattung liest, kann über diese Aktion nur den Kopf schütteln.

    0

    0
    Antworten
  5. Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen!!! Leider kann man nicht die Haltung einiger weniger beeinflussen. Auch wenn das manchmal sehr wünschenswert wäre!!! Hoffentlich bleibt das SO abgeschafft, da das tatsächlich nur „verballertes“ Geld ist und wie schon mehrfach hier geschrieben in der Jugendförderung sehr viel sinnvoller eingesetzt ist.

    0

    0
    Antworten
  6. Lassen wir das Thema Opening mal weg: Wieso regt ihr euch auf? Gibt / Gab es etwa ein verordnetes „Anfeuerungsverbot“? Leben und leben lassen…und wenn die Trommler das so machen wollen, dann sollen sie es eben so machen. Kann sich ja jeder eine Trommel besorgen und selbst für Stimmung sorgen;-)

    0

    0
    Antworten
    1. Es wurde per Mail daauf hingewiesen, dass der Fanclub erwartet, dass die Mitglieder sich an den Beschluss des Vorstandes halten!

      0

      0
      Antworten
  7. Das der Fanclub erwartet, dass sich seine Mitglieder an Beschlüsse einiger weniger, auch wenn diese noch so sinnlos sind, halten muss, ist eh schon sehr traurig und ein Armutszeugnis!!!

    0

    0
    Antworten