Gemeinsam – mit der Hilfe eines Goldschmieds

Ein besonderes Werk: Jung und Alt fertigen Abendmahls-Kelch

image_pdfimage_print

Foto 1In eine Schmiedewerkstatt verwandelte sich einen Abend lang das evangelische Gemeindehaus an der Surauerstraße in Wasserburg. Grund dafür war das ehrgeizige Vorhaben, im Rahmen der neuen Projektreihe „Am 7. um Sieben“ diesmal einen Abendmahls-Kelch selbst herzustellen. Dazu hatte man sich den gelernten Goldschmied Caspar Hartle (Bildmitte) zu Hilfe gerufen, der neben seiner 55-jährigen Berufserfahrung nicht nur das nötige Handwerkszeug, dabei hatte …

Foto 2… sondern auch noch zwei seiner Kochtische mitgebracht hatte, auf denen eifrig Gemüse gegart wurde. So war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

30 Anwesende bekamen im Wechsel nach Einweisung die Gelegenheit, ihr Geschick zu beweisen. Schnell wurde aber allen klar, dass die Ankündigung Hartles – es werde wohl gut 30 Stunden dauern, bis aus einer Silberplatte als Ausgangsmaterial eine fertige Schale getrieben sei – wohl begründet war. Nur zäh bewegte sich unter den Hammerschlägen das Material in Richtung gekrümmte Platte. Alt und Jung ließen sich aber nicht entmutigen und stellten sich der schweiß-treibenden Aufgabe.

Fertig werden soll alles nun in der nächsten Zeit, wenn Gemeindemitglieder die Schale in der Werkstatt Hartles weiter bearbeiten werden.

Foto 4Zum Konzept:

Am Siebten um Sieben – Am 7. um Sieben – Am Siebten um 7 – die Schreibweise ist beliebig. Der Inhalt ist variabel. Das Datum nicht. Seit Oktober lädt die evangelische Gemeinde Wasserburg zu einem gemeinsamen Abend ein. Idee und Konzept des Kirchenvorstandes ist es, ein unverwechselbares Datum zu setzen und einen gemeinsamen Abend zu gestalten. Am 7. um 7 lohnt sich ab sofort immer der Weg in die Kirche oder ins Gemeindehaus. Es soll und wird nicht jedes Mal ein Feuerwerk abgebrannt. Es geht viel mehr darum, sich zu treffen, sich in der Gemeinschaft wiederzufinden, etwas gemeinsam zu gestalten. Über die Generationen hinweg.                       – Karlheinz Rieger –

Foto 3

Probetrinken …

So solls werden

… und so soll’s werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.