G7-Gipfel: Auch Wasserburger Beamte dabei

Während der Konferenz in Elmau bei Garmisch mit verschiedenen Aufgaben betraut

image_pdfimage_print

„Wie alle Dienststellen in Bayern, mussten natürlich auch wir für den G7-Gipfel, der am Sonntag bei Garmisch beginnt, Beamte abstellen“, bestätigte auf Anfrage der stellvertretenden Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Wasserburg, Richard Gottwald. Die Wasserburger seien bei der Fahndungsgruppe, beim Einsatzzug Rosenheim sowie für Shuttle-Fahrten abgestellt. Am Mittwoch würden die Wasserburger wieder in der Heimat erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu „G7-Gipfel: Auch Wasserburger Beamte dabei

  1. Edward Snowden

    Find ich persönlich etwas fahrlässig, so was im Vorfeld zu blown. Über so eine Info wird sich der ein oder andere Einbrecher oder andere Straftäter bestimmt freuen.

    0

    0
    Antworten
    1. Die Arbeit dort ist viel wichtiger, als der Schutz von Privateigentum der Ottonormalverbraucher 🙂

      0

      0
      Antworten
    2. Rupert Martl

      Ja, Edward, aber doch nur, wenn der eine oder andere Einbrecher oder andere Straftäter die Tagespresse verfolgen, noch besser, die Wasserburger Stimme. Auch Einbrecher haben ein Recht auf Information.

      0

      0
      Antworten
  2. Edward Snowden

    Stimmt, das hatte ich natürlich vergessen. In einigen Bundesländern steht man inzwischen teilweise erstmal in der Warteschleife, wenn man einen Notruf absetzen will, aber für 7 Menschen kann man in jedem Fall mal 23.000 Mann abziehen.

    0

    0
    Antworten