Für Führerschein „geübt“: Mit Pkw gegen Baum

Unfall gegen Mitternacht in Wasserburg nach Idee zweier Freunde mit über 1,1 Promille

image_pdfimage_print

Innenminister Herrmann stellt neue Sicherheitsausstattung der Polizei und neue Absicherungseinrichtungen der Autobahnmeisterei vor Foto: 10nach8 / Grundmann 23.07.2008Gestern am Donnerstag gegen 23.45 Uhr ließ am Landschaftsweg in Wasserburg ein 20-jähriger Ebersberger seinen 18-jährigen Freund aus Planegg mit seinem Pkw für die bald anstehende Führerscheinprüfung üben. Das ging jedoch gründlich schief, denn der führerscheinlose Planegger fuhr den Pkw beim Linksabbiegen gegen einen neben der Straße stehenden Baum. Zum Glück wurden die beiden bei ihrem Ausflug nur leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt jedoch 4000 Euro. Doch damit nicht genug. Die Zwei hatten vor ihrer „Übungsfahrt“ auch noch Alkohol konsumiert. Bei beiden ergab der Alkoholtest deutlich über 1,1 Promille. Der 18-Jährige …

… wird nun unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Den 20-jährigen erwartet ebenfalls ein Strafverfahren, da er seinen Freund mit seinem Pkw betrunken und ohne Führerschein fahren ließ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.