Für Freiheit und soziale Gerechtigkeit

Regionaler Gottesdienst zum Weltgebetstag in der Christuskirche

image_pdfimage_print

Weltgebetstag 2014 2 (2)Wasserburg – „Brot, Freiheit, menschliche Würde und soziale Gerechtigkeit!“ Diese Anliegen, ursprünglich aus der ägyptischen Revolution stammend, bildeten beim Weltgebetstag die Grundlage für einen Gottesdienst, zu dem Frauen aller Konfessionen regional übergreifend eingeladen hatten. In der evangelischen Christuskirche trafen sich dann auch  80 Gläubige, um die Bitten und Visionen des ägyptischen Vorbereitungskomitees in Gebet und Gesang umzusetzen.

Vom Wasser als Gottesgeschenk, das nicht nur Wüsten beleben könne, war dann auch in einem kleinen Film die Rede. Zudem war der Nil anschaulich mit Hilfe von Stoffen und anderen Accessoires im Altarrauf dargestellt. Die Freude am ökumenischen Miteinander, das vor Ort von Erika Möller mit ihrem Team gestaltet wurde, gipfelte nach Ende der Feier im Gemeindehaus, wo fleißige Hände ein Buffet mit zahlreichen Speisen und Gerichten nach ägyptischem Vorbild vorbereitet hatten. Hier war dann auch noch lange Gelegenheit sich auch ökumenisch auszutausschen.

Dass dieser Weltgebetstag sich exakt in das Projekt „am 7. um Sieben“ einpasste, das über das Jahr hinweg versucht, Generationen übergreifende Gemeindearbeit lebendig zu gestalten, freute an diesem Abend die Beteiligten auf evangelischer Seite besonders. KR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.