„Für den Notfall bestens gerüstet“

Bestuhlung im historischen Rathaussaal umstrukturiert - Brandschutz auf neuestem Stand

image_pdfimage_print

dsc_0039Nun ist er auch für den Notfall gerüstet: Der historische Rathaussaal in Wasserburg. „Der Brand in Schneitzlreuth, bei dem sechs Menschen starben, war für uns der letzte, traurige Anstoß, den Brandschutz im Rathaus rasch auf den neuesten Stand zu bringen“, so Bürgermeister Michael Kölbl gestern bei einem Besichtigungstermin. Die Bestuhlung des großen Konzert-Saales wurde so geändert, dass im hinteren Block neue Fluchtwege entstanden sind. Obwohl man dadurch die Sitzplätze um fast 100 verringert musste, …

… sind Verwaltung und Bürgermeister mit dem Ergebnis zufrieden: „Wir haben den durchgehenden Block hinten aufgelockert. Die Zeit, bis der Saal komplett geräumt ist, hat sich damit deutlich verbessert – im Notfall können wir die Besucher jetzt innerhalb der vorgeschriebenen zehn Minuten evakuieren“, so Kölbl.

Auch hat die neue Anordnung der Sitze einen weiteren, großen Vorteil für die Gäste: Durch Gänge, die nun die hintere Bestuhlung trennen, können Sitzplätze leichter erreicht werden – sollte man während eines Konzertes aufstehen wollen, muss man nicht mehr sämtliche Besucher, die in der selben Reihe sitzen, aufscheuchen.

dsc_0036

„Der Rathaussaal hat also zudem an Aufenthalts-Qualität gewonnen“, so Kölbl weiter.

Um den Brandschutz im Rathaus zu verbessern, wurden außerdem Dichtungen an den Türen im Treppenhaus und den Büros angebracht. Damit ist das Treppenhaus im Falle eines Brandes rauchdicht. Auch wurde an den Stufen im hinteren Block der Bestuhlung im Rathaussaal eine Beleuchtung angebracht und die Fluchtweg-Beschilderung sowie die Not- und Sicherheitsbeleuchtung im gesamten Gebäude erneuert.

„Unser Rathaussaal ist nun im Rahmen unserer Möglichkeiten und Forderungen für den Notfall gewappnet. Außerdem haben wir den Denkmalschutz gewahrt. Wir musste beispielsweise keine Flucht-Treppen anbringen – das war uns sehr wichtig“, erklärt Stadtbaumeisterin Mechtild Herrmann.

Die Umbaumaßnahmen wurden direkt im Anschluss an die Kunst-Ausstellung Ende August aufgenommen und nach einem Jahr Planung in kurzer Zeit fertig gestellt.

Am nächsten Freitag, 7. Oktober, finden im historischen Rathaussaal wieder regelmäßig Konzerte statt – den Auftakt macht das vierte Abonnement-Konzert in diesem Jahr mit dem Concilium Musicum Wien (Foto unten) ab 20 Uhr.

2016_concilium-musicum-wienKarten gibt es über den Sparkassen-Ticketservice unter www.sparkasse-wasserburg.de oder der Telefonnummer 08071/101129.

Weitere Informationen zu den Konzerten unter 08071/10512 oder unter www.rathauskonzerte.de/. HF

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.