Frühlingsfest: Der Festzug marschiert

WFV gibt bei Infoabend wichtige Regelungen vor - Marsch bei jedem Wetter

image_pdfimage_print

marschbesprechung_kDas hat es die letzten Jahrzehnte nicht gegeben: Am Freitag, 22. Mai, 17.45 Uhr, wird sich zum Auftakt des Wasserburger Frühlingsfestes ein Festzug durch die ganze Stadt bis zum Badria bewegen. Rund 50 Gruppen und Vereine aus der Stadt und dem Altlandkreis stellen dafür fast 800 Teilnehmer. Gestern fand die Abschlussbesprechung im Schalander der Bierkatakomben statt. Wichtigste Aussage der WFV-Verantwortlichen: Marschiert wird bei jedem Wetter! Begrüßt wurden die Gruppenführer vom Festausschuss-Vorsitzenden Moritz Hasselt.

„Wir haben jetzt soviel Zeit und Herzblut in den Festzug investiert, da können wir uns von schlechtem Wetter einfach nicht aufhalten lassen“, sagte Organisator Christian Huber. „Nur wenn das Wetter wirklich gesundheitsgefährdend ist, wenn’s hagelt oder stürmt, dann sagen wir kurzfristig ab. 

Unter 08071/9 20 60 40 ist am Freitag ab 15 Uhr eine Wetterhotline geschaltet. Wir gehen aber davon aus, dass der Festzug nach den jetzigen Wettervorhersagen relativ trocken über die Bühne gehen kann.“

Huber gab dann die Marscheinteilung bekannt. Insgesamt werden drei Züge durch die Stadt vom Bahnhofsplatz über den Weberzipfel, Richtung Hoftstatt, Marienplatz, Burgerfeld und Festplatz am Badria ziehen (siehe Wegstrecke unten).

Zug eins, geführt von Lorenz Grasberger, umfasst die Kutschen der Brauerei und des Festwirtes sowie historische Gruppen wie die Ballesterschützen und die Bürgerspieler, die Feuerwehren und Rettungsdienste, gefolgt vom Burschenverein Babensham und den Maibaumfreunden Albaching. An der Spitze des Zuges: Die Stadtkapelle. Auf dem Festwagen nehmen der Bürgermeister, die Stadträte, Honoratioren sowie die Frauen im Wasserburger Dirndl und der Wirtschaftsförderungsverband Platz.

Deutsche Meisterinnen mit dabei!

Zug zwei, unter Führung von Sepp Christandl vom Theaterkreis, wird musikalisch begleitet von der Steinhöringer Musi. Ihr folgt die Bürgerspielkanone, mit der gegen 19 Uhr auf dem Festplatz der Startschuss fürs Frühlingsfest 2015 gegeben werden soll. Zu den Gruppen gehören unter anderem der Schützengau Haag-Wasserburg sowie vier weitere Schützenvereine, die Jagdgenossen, die Trachtler, Sportvereine, die Schulen sowie die Gartler und die Hochradfahrer Albaching. Ebenfalls mit dabei: Der Olditmer-Bierlaster der Brauerei Forsting. Ihr Kommen haben neben dem Basketball-Fanclub auch zwei Stars des TSV Wasserburg, Svenni Brunkhorst und Emma Cannon, zugesagt, die den Weg zum Festplatz mitgehen werden.

Zug drei, unter der Leitung von Nick Port, umfasst die Oldtimer-Freunde Wasserburg, die mit 40 bis 50 Autos, Traktoren und Motorrädern teilnehmen sowie die Feuerwehr-Oldtimer-Freunde Wasserburg mit ihren historischen Fahrzeugen.

Für den nötigen Ton und Rauch werden die Böllerschützen Edling (Bahnhofsplatz), die Pfaffinger Böllerschützen an der Innbrücke (La Terrazza), die Evenhausener (Burgerfeld) und die Forstinger Böllerschützen am Festplatz sorgen. Die kleinen Bürgerspielkanonen begrüßen die Marschteilnehmer in der Hofstatt.

Präsentation am Marienplatz

Am Marienplatz wird Moderator Harry Petermann lautstark alle Gruppen begrüßen und kurz vorstellen. Der Sportpark Fit&Fun spendiert an der sogenannten Mittelstation isotonische Getränke und Kraftriegel.

„Marschpolizei“ sind die Wasserburger Stadtknechte. Den Verkehr regelt die Feuerwehr Wasserburg. Auf der gesamten Marschstrecke kommt es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen.

Der Zeitplan: 17 Uhr, Eintreffen aller Teilnehmer an der Rampe/am Bahnhofsplatz. Dort wird ein mobiles Festbüro eingerichtet. Die Oldtimer stellen sich am Schiffsmühlenweg hinter der Schhule der Sozialverwaltung auf, die Feuerwehr-Oldtimer am Knoppermühlweg. Die Stadtknechte übernehmen die Ausgabe der Verpflegungsmarken. Gegen 17.45 Uhr ist Abmarsch, so dass der erste Zug gegen 18 Uhr vor dem Rathaus vorbeimarschiert.  Der Bieranstich durch Bürgermeister Michael Kölbl ist für 19 Uhr nach dem Startschuss geplant. BS

 

marschbesprechung2_k

Bei der Besprechung im Seminarraum der Kellerfreunde. Rechts vorne: Dritter Bürgermeister Otto Zwiefelhofer.

Zugstrecke (ab 17.45 Uhr)

Rampe
Bahnhofsplatz
Weberzipfel
Lederzeile
Hofstatt
Salzsenderzeile
Marienplatz
Bruckgasse
Rosenheimer Straße
Klosterweg
Dyonis-Reithofer-Straße
Ponschabaustraße
Brunnhuberstraße
Watzmannstraße
Priener Straße
Alkorstraße

Teilnehmer

ZUG 1:

1 Stadtkapelle
2 Kutsche Festbrauerei
3 Stadtknechte
4 Festwirt
5 Bier-Kutsche
6 Ballesterschützen
7 Theaterkreis/Bürgerspiel
8 Lederer Gmoa
9 Festkutsche/WFV/Dirndl/Stadträte
10 Schiffsleute
11 Feuerwehr Reitmehring
12 Feuerwehr Wasserburg
13 BRK
14 Wasserwacht
15 Bergwacht
16 Burschenverein Babensham
17 Maibaumfreunde Albaching

ZUG 2:

18 Steinhöringer Musi
19 Bürgerspiel-Kanone
20 Jagdgenossen
21 Schützengau Haag-Wasserburg
22 Schützen Edling
23 Schützenbrüder Wasserburg
24 Schützenverein Staudham
25 Wagnerwirt Schützen
26 Maurerzunft
27 Metzgerzunft
28 Trachtenverein Wasserburg
29 Oldtimer-Lkw Forsting
30 Alpenverein
31 Förderverein Grundschule
32 Gartler Wasserburg
33 Hochradfahrer Albaching
34 Lions Basketball-Fanclub + Spielerinnen
35 FC Bayern Fanclub Roter Turm
36 Stadtgarde
37 TSV Wasserburg
38 TSV Eiselfing
39 Wasserburger Rosserer

reihen sich ein:

40 Böllerschützen Forsting
41 Böllerschützen Edling
42 Böllerschützen Pfaffing
43 Fit+Fun
44 Böllerschützen Evenhausen

ZUG 3:

45 Feuerwehr-Oldtimer-Freunde
46 Oldtimer Wasserburg

Die Zugaufstellung an der Rampe (klicken)

Zugaufstellung_k

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Frühlingsfest: Der Festzug marschiert

  1. Monika Rieger

    Boah, das hätte ich nicht gedacht, dass das so groß und aufwändig wird. Respekt, gfrei mi scho!

    1

    0
    Antworten
    1. Barth. Ramsl

      Gfrei mi oiwei no und es war wirkli riesig. War selba dabei.
      Stadknecht no4

      1

      0
      Antworten