Frühling steckt auf dem Balkan fest  

Geduld, Geduld: Die Wetterprognose für die kommenden sieben Tage

image_pdfimage_print

wetter„Wie erwartet hat es sich wieder spürbar abgekühlt. In der vergangenen Nacht gab es sogar wieder Frost. Auch die Nacht zum Samstag dürfte in einigen Landesteilen wieder recht frisch ausfallen. Wohl dem, der mit dem Aussetzen empfindlicher Pflanzen noch gewartet hat. Es ist einfach noch zu früh. Man sollte zumindest die Eisheiligen Mitte Mai abwarten, bis man im Freien mit dem Gärtnern loslegt“, sagt unser Wetterexperte Dominik Jung von wetter.net.

 

 

„In den vergangenen Jahren war der April oftmals ein Garant für sehr sonniges und trockenes Wetter. Oftmals war der Monat April sogar deutlich schöner und freundlicher als die Sommermonate. Doch dieses Jahr scheint das nicht so zu sein.“

 

SCHADE! KEIN STABILES FRÜHLINGSHOCH IN SICHT!

„Es bleibt dabei: Im April ist weiterhin kein stabiles Frühlingshoch in Sicht. Ganz im Gegenteil: das typisch wechselhafte Aprilwetter schlägt in diesem April voll durch. Die Temperaturen gehen rauf und runter. Neben Sonnenschein gibt es rasch wieder Wolken mit Schauern. Beständigkeit sieht da anders aus“, erklärt Diplom-Meteorloge Jung.

„Allerdings sieht das in einigen Regionen schon ganz anders aus. Auf dem Balkan herrscht seit einigen Tagen bereits eine ungewöhnliche Hitze. In Serbien und Bosnien-Herzegowina klettern die Temperaturen immer wieder auf 30 Grad und noch etwas darüber. Dort gab es schon einige Hitzetage. Ein Teil dieser heißen Balkanluft könnte dann auch in der zweiten Hälfte der kommenden Woche zumindest zeitweise auch seinen Weg nach Deutschland finden und würde dort vor allem den Südosten treffen.

 

 

So geht es in den kommenden Tagen weiter:

 

Samstag: 10 bis 17 Grad, im Südosten bedeckt und ab und zu Regen, sonst recht freundlich

Sonntag: 11 bis 17 Grad, Sonne und Wolken im Wechsel, meist trocken

Montag: 14 bis 22 Grad, freundlich

Dienstag: 13 bis 19 Grad, im Norden Schauer, sonst auch mal Sonnenschein und trocken

Mittwoch: 13 bis 21 Grad, aus Westen neue Schauer bzw. Regen

Donnerstag: 11 bis 21 Grad, viele Wolken, immer wieder Regen

Freitag: 16 bis 25 Grad, neuer Sommertag ist möglich, erst freundlich, später aus Nordwesten Regen

Samstag: 16 bis 26 Grad, besonders warm ist es im Süden und Südosten, Sonne und Wolken im Wechsel, später einzelne Schauer und Gewitter

Sonntag: 10 bis 22 Grad, im Süden nochmal recht warm, im Norden spürbar kälter, besonders südlich der Donau später Schauer und Gewitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Frühling steckt auf dem Balkan fest  

  1. Ist doch klar – die Balkanroute ist gesperrt, da kommt keiner über die Grenze 🙂

    11

    3
    Antworten