Frühling 2014 vor dem Durchbruch?

Was unser Wetterexperte für Wasserburg und den Süden Bayerns vorhersagt

image_pdfimage_print

wetter_kWie am Freitag angekündigt gab es am Wochenende fast überall tolles Frühlingswetter im Lande. Die Sonne schien teilweise bis zu zehn Stunden vom blauen Himmel herab. Spitzenreiter war Dresden. Dort schien die Sonne etwas mehr als zehn Stunden. In Wasserburg wurden Temperaturen von bis zu 15 Grad gemessen. Und wie wird das lange Faschings-Wochenende …

„Der Winter scheint nun endgültig vom Tisch zu sein. Derzeit ist nicht einmal mehr der sogenannte Märzwinter in Sicht. Die ersten Trends bis Mitte März sehen mildes und weitgehend sogar sehr trockenes Wetter. Zur Monatsmitte rückt schon die 20-Grad-Marke in greifbare Nähe“, erklärt unser Wetterexperte, Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Die beiden folgenden Karten zeigen den Niederschlagstrend bis zum 12. März 2014. Die obere Grafik zeigt die Niederschläge über Europa bis zum 4. März, die Karte darunter vom 4. März bis zum 12. März.

wetter

Niederschlagstrend bis zum 14. März 2014, www.wetter.net

„Wir sehen, dass wir über Mitteleuropa nur wenig Niederschlag abbekommen – graue bis blaue Farben. Richtung Monatsmitte ist es sogar richtig trocken. Das langjährige Niederschlagssoll wird in diesem Zeitraum wahrscheinlich deutlich unterschritten werden. Auch die kommenden 7 Tage bringen kaum Niederschlag. Der Osten und Norden könnten bis Fastnachtsdienstag gänzlich ohne Niederschlag auskommen“, so Jung.

Der Trend für die kommenden Tage im Detail:

Dienstag: 9 bis 16 Grad, im Westen sind erste Wolken unterwegs, nach Osten weiter sonnig

Mittwoch: bei 6 bis 15 Grad ist der Himmel wechselnd bis stark bewölkt, es ist aber meist noch trocken

Altweiberfasching: anfangs freundlich, zum Nachmittag hin aus Westen teils kräftiger Regen, im Osten am längsten schön, 8 bis 11 Grad

Freitag: Sonne und Wolken im Wechsel und kaum Niederschlag, 6 bis 11 Grad

Samstag: mal scheint die Sonne, mal ziehen Wolken vorüber, es bleibt bei 7 bis 14 Grad meist trocken

Faschingssonntag: zeitweise sind viele Wolken unterwegs, die im Westen auch mal etwas Regen bringen können, sonst ist es trocken, 6 bis 11 Grad

Rosenmontag: meist ist es den ganzen Tag trocken, auch im Westen stellt sich gutes Wetter für die Rosenmontagsumzüge ein, 6 bis 11 Grad

Fastnachtsdienstag: meist freundlich mit viel Sonne bei 6 bis 11 Grad

Fazit: „Für den Höhepunkt der närrischen Tage sieht es gut aus. Lediglich am Unsinnigen Donnerstag zieht am Nachmittag und Abend im Westen kräftiger Regen durch. Zur Eröffnung der heißen Phase um 11.11 Uhr ist es jedoch trocken. An den übrigen Tagen bleibt es mild und meist wird es wohl nur Bonbons oder Kamellen regnen.“

TREND: DER FRÜHLING KOMMT IN FAHRT!

Auch Richtung Monatsmitte ist kein Wintereinbruch in Sicht. Ganz im Gegenteil: Von der Iberischen Halbinsel scheint sich warme Luft nach Mitteleuropa in Gang zu setzen. Damit würde es auch bei uns in Deutschland immer wärmer werden. „Dann wären sogar Temperaturen zwischen 15 und 20, teilweise sogar etwas über 20 Grad möglich“, so Wetterexperte Jung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.