Freinacht auf 1. Mai verlief ruhig

Bilanz des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim

image_pdfimage_print

BlaulichtOberbayern – In der Nacht auf den 1. Mai kam es im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd – immerhin neun Landkreise und die kreisfreie Stadt Rosenheim –  nur zu wenigen Sicherheitsstörungen, die der „Freinacht“ zugeordnet werden können. Geschuldet ist dies wohl auch der besonderen Aufmerksamkeit und Präsenz der Polizei. Ganze neun Einsätze musste die Einsatzzentrale im Polizeipräsidium in der vergangenen Nacht mit typischem „Freinachbezug“ koordinieren. Und wie gewohnt handelte es sich dabei um Vandalismus-, Diebstahls- und Verkehrsdelikte.    

Vollkommen über die Stränge schlugen vier 13 bis 16 Jahre alte Mädchen, die in der vergangenen Nacht den Anbau des Amtsgerichtes in Garmisch-Partenkirchen mit Graffiti beschädigten. Die Vier wurden erwischt und mit zur Wache genommen, wo sie auch noch Sprühereien im Bereich der Kankerbrücke zugaben. Neben den Sprühdosen wurden auch noch Silvesterkracher bei den „Damen“ sichergestellt, ehe sie von ihren Eltern abgeholt werden konnten.

In Murnau waren am Donnerstagabend neun Kinder unterwegs, aus deren Reihen ein 13-Jähriger ein Ei auf ein vorbeifahrendes Fahrzeug warf. Die erschrockene Fahrerin konnte ihr Auto, zum Glück ohne weitere Folgen, anhalten. Der Bursche stellte sich wenig später der herbeigerufenen Polizeistreife, er wurde schließlich seiner Mutter übergeben. Die restlichen mitgeführten Eier wurden seinen Kumpanen abgenommen. Ob an dem Pkw ein Sachschaden entstand, bedarf noch der Abklärung.

Unliebsamen Besuch bekam ein Geretsrieder am gestrigen Abend um kurz vor 21.00 Uhr, als er auf seiner Terrasse beim Grillen war. In einem unbeobachteten Moment war ein 16-jähriger Schüler durch eine hölzerne Sichtschutzwand auf das Grundstück gelangt und hatte vier Bratwürste vom Grill gestohlen. Als die Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Geretsried eintraf, hatten der Dieb und seine beiden gleichaltrigen Freunde die Bratwürste wohl schon verspeist. Die drei Buschen waren erheblich alkoholisiert, Anzeigen wegen Sachbeschädigung und Diebstahl laufen.

Rund 900 Euro Sachschaden richteten Unbekannte in der „Freinacht“ in Penzberg an, indem sie an mehreren Stellen beleuchtete Verkehrszeichen beschädigten. An drei Stellen wurden Richtungspfeile umgeworfen und beschädigt oder zerstört.

Schwer verletzt wurde am Donnerstagabend eine 14-Jährige in Peiting, als sie durch ein Plexiglasdach brach und mehrere Meter tief fiel. Das Mädchen war zusammen mit einem 15-Jährigen gegen 20.45 Uhr über den Zaun des Freibades gestiegen und anschließend auf das Dach des Schwimmbadgebäudes geklettert. Das Plexiglas hielt jedoch dem Gewicht der 14-Jährigen nicht Stand und brach. Die Schülerin stürzte aus einer Höhe von rund 5 Metern in das Gebäude. Sie kam mit Verdacht auf einen Beckenbruch ins Unfallklinikum nach Murnau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.