„Förderprofi 2014“ für Sparkasse Wasserburg

BayernLB vergibt Auszeichnung: Spitzenposition bei Vergabe zinsgünstiger Kredite

image_pdfimage_print

sparkasseDie Kreis- und Stadtsparkasse Wasserburg wird für ihr erfolgreiches Engagement bei der Vergabe zinsgünstiger Kredite mit dem „Förderprofi 2014“ ausgezeichnet. Mit diesem Preis würdigt die BayernLB jedes Jahr Sparkassen in Bayern, die die Wirtschaft in ihrem Geschäftsgebiet in besonderem Umfang mit Förderdarlehen der LfA Förderbank Bayern, der Rentenbank oder der KfW Bankengruppe versorgen. Christian Lindner, Abteilungsleiter Förderkredite der BayernLB, überreichte die Auszeichnung in der Bayerischen Landesbank in München an Peter Schwertberger, Vorstandsmitglied und Michael Müller, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Wasserburg.

Ausgezeichnet werden Sparkassen mit den besten Neugeschäftsquoten im Fördergeschäft. Die Kreis- und Stadtsparkasse Wasserburg am Inn erhielt die Auszeichnung für das stärkste gewerbliche Förderkreditgeschäft im Regierungsbezirk Oberbayern. Das Neugeschäftsvolumen der Sparkasse belief sich im Jahr 2014 auf insgesamt 28,6 Millionen Euro.

Die BayernLB vergibt den „Förderprofi“ seit dem Jahr 2010. Mit den bayerischen Sparkassen arbeitet sie im Fördergeschäft als deren Zentralinstitut eng zusammen. Die Sparkassen reichen die zinsgünstigen Förderdarlehen als Hausbanken an Privat- und Gewerbekunden aus. Die BayernLB agiert im Hintergrund als Dienstleister für die Sparkassen indem sie diese zu den vielfältigen Fördermöglichkeiten berät, bei der Antragsstellung unterstützt und die Mittel von den Förderbanken an die Sparkassen durchleitet.

Foto (von links): Roland Reichert, BayernLB; Peter Schwertberger, Vorstandsmitglied der Sparkasse Wasserburg;  Michael Müller, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Wasserburg und Christan Lindner, BayernLB.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.