Floriansjünger drücken die Schulbank

Inspektion 1, Wasserburg: Maschinisten-Lehrgang  für Feuerwehren voller Erfolg

image_pdfimage_print

2_kDrei Wochen lang drückten Feuerwehrler aus dem Bereich der Kreisbrand-Inspektion 1, Wasserburg, die Schulbank im Ameranger  Feuerwehrhaus. Zu den 25 Kameraden aus den Wehren Amerang, Kirchensur, Schonstett, Griesstätt, Rott, Ramerberg, Edling, Hochstätt, Pfaffenhofen Pfaffing, Soyen und Wasserburg  kamen noch je ein Kamerad aus Kolbermoor  (Inspektion 4) und Rimsting (2) hinzu. Sieben Abende und ein ganzer Samstag standen ihnen für Theorie und Praxis zur Verfügung, bevor sie am letzten Freitag ihr Erlerntes stolz ihren Kommandanten und Ausbildern bei der großen Abschluss-Übung unter Beweis stellen.

Der Aufbau einer Wasserversorgung über lange Schlauchstrecken und die richtige Handhabung von tragbaren Stromerzeugern standen auf dem Programm.

„Die gute Ausbildung unserer Maschinisten ist von sehr hoher Bedeutung“, sagte Kreisbrandmeister Stephan Hangl, der derzeit die Maschinisten-Ausbildung im Landkreis Rosenheim leitet. Sie sind diejenigen, die Mannschaft und Einsatzgerät mit dem Feuerwehrfahrzeug zur Einsatzstelle bringen. Sie sorgen für Wasser in allen Schläuchen und an allen Rohren. Sie erleuchten die Einsatzstelle mit Licht und bedienen die Aggregate und Sondergeräte.

Auch Kreisbrandinspektor Georg Wimmer kam zur Abschluss-Übung und hob ebenfalls in seiner Ansprache die zentrale Wichtigkeit und hohe Verantwortung der Maschinisten in den Vordergrund.

Mit mahnenden Worten, immer vorsichtig und achtsam zu sein, aber auch mit den herzlichsten Glückwünschen und dem Dank für die Teilnahme wurde den 27 neuen Maschinisten des Landkreises Rosenheim ihr Zeugnis des Kreisfeuerwehrverbandes überreicht.

Da die Ausbildung im Übrigen streng nach der Feuerwehr-Dienstvorschrift 2 abgehalten wird, besitzt dieses Zeugnis in ganz Deutschland seine Gültigkeit.

Mit einem besonderen Dank an Feuerwehr und Gemeinde Amerang, dem Ausbilderteam und an alle Beteiligten endete der offizielle Teil des Abends und alle ließen sich das wohlverdiente Schnitzel schmecken. GW

2

Die Förderstrecke führte von einem Weiher am Ortsrand von Amerang, über 800 Meter Länge und einem Höhenunterschied von 40 Meter, erst nach Hamberg und dann weiter Richtung Ellerding.

 

[FinalTilesGallery id=’269′]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Floriansjünger drücken die Schulbank

  1. Feuerwehrmann

    Der Feuerwehrfahrzeug-Hersteller Lentner aus Hohenlinden ließ es sich im übrigen nicht nehmen, auch einen Ausbildungsabend zu gestalten.
    Der Mitarbeiter (Mitglied der FF Kolbermoor und ebenfalls Maschinist) hatte ein fabrikneues Löschfahrzeug mitgebracht,in welchem eine besondere Schaum-Zumusch-Anlage eingebaut ist, die es z.B. im Landkreis Rosenheim nur bei einer Feuerwehr gibt.
    Dieses sogenannte CAFS-Löschgruppenfahrzeug wird unter Anderem Mitte des Jahres in Hannover auf der Weltleitmesse für Brand-und Katastrophenschutz, der INTERSCHUTZ, zu sehen sein.

    0

    0
    Antworten