Fletzinger-Areal: Arbeiten auf Hochtouren

Erste Eigentümer ziehen ein - Französischer Feinkostladen

image_pdfimage_print

fletzi_dez_13_nachts_kDie Bagger rollen, die Arbeiter wuseln herum wie in einem Ameisenhaufen: Auf dem Fletzinger-Areal, der größten Baustelle der Altstadt, laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Der erste Abschnitt steht kurz vor dem Abschluss: Die neuen Eigentümer werden Mitte Dezember in die Gebäude Ledererzeile/Fletzingergasse einziehen – darunter ein neuer französischer Feinkostladen. Wir sprachen mit dem Bauträger über den weiteren Fortgang der Arbeiten. Außerdem: Unsere Fotoserie Ein Jahr Bauarbeiten rund um Fletzi“ …

„Alle Wohnungen sind verkauft. Die neuen Eigentümer ziehen Mitte des Monats ein“, freut sich Johannes Sewald vom Bauträger KSS aus Rosenheim. Damit stünde der erste Bauabschnitt kurz vor Vollendung.

Grabungen endgültig abgeschlossen

Bei den anderen beiden Abschnitten sehe es zeitlich nicht ganz so perfekt aus. Der „Fletzi“ ist Schuld. Denn:  „Rund drei  Monate haben uns die Grabungen des Denkmalamtes, die jetzt endgültig abgeschlossen sind, sowie der Fund des Skeletts gekostet“, sagt Sewald. Die Folgen: „Wir werden wohl den zweiten Bauabschnitt zwischen Fletzingergasse und Palmanopark nicht mehr winterfest bekommen. Kein Dach: Das bedeutet, wir können über den Winter hinweg nicht in allen Bereichen arbeiten.“

Eine Insel mit 'nem Bagger ...

Eine Insel mit ’nem Bagger …

Für den dritten Abschnitt hin zum Max-Emanuel-Platz erwartet Sewald, „dass zumindest die Bodenplatte für die Tiefgarage noch fertig wird, bevor der Winter richtig hereinbricht“. Derzeit laufen dort die letzten Baggerabeiten. HC

So war das Fletzi-Jahr:

.

[nggallery id=245]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Fletzinger-Areal: Arbeiten auf Hochtouren

  1. Willkommen in dem puristisch-grauen Gebäude! Mögen die neuen Bewohner bunter und lebendiger sein! Ich hoffe, der erfreute Herr Seewald oder unsere neuen Nachbarn laden uns einmal zu einer schönen Einweihungsparty oder einem Essen ein! Denn hinsichtlich der von den Baumaßnahmen erzeugten Lärm- und Raumbelästigung hätten wir von der Fletzingergasse 18, und übrigens auch die Bewohner von 16 und 14, mindestens ein 4 Gänge Menu im Herrenhaus verdient! Das wäre mal ein schönes Zeichen! Vielleicht macht’s ja Nikolaus möglich!
    Liebe Adventsgrüße
    Uli Grzesik (für Fletzingergasse 18)
    PS: Noch eIne Frage an Euch: Ist es wirklich das Haus Ledererzeile/Fletzingergasse wo die neuen Bewohner einziehen werden? Wer kennt sich nicht in Wasserburg aus? 😉

    0

    0
    Antworten