,,Hochhausbrand“ war Petersfeuer

Großalarm in Wasserburg durch optische Täuschung

image_pdfimage_print

SireneGegen 22 Uhr rückte am Samstag Abend ein Großaufgebot der Wasserburger Feuerwehr Richtung Hochgarten und Wuhr aus. Angeblich waren dort Flammen an einem Hochhaus zu sehen. Die Wasserburger Floriansjünger machten aber schnell wieder kehrt. Kaum zu fassen: Der Melder des Feuers hatte von seinem Balkon aus im Burgerfeld klar die Flammen gesehen…

 

Tatsächlich handelte es sich aber um ein genehmigtes Petersfeuer am Drei-Kreuz-Berg – eine optische Täuschung also, die für einen Großeinsatz sorgte und die Floriansjünger ins Schwitzen brachte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.