Fernsehen berichtete aus Staudham

In der Abendschau heute Interviews zur Badeplatz-Schließung

image_pdfimage_print

Staudham 1Staudham – „Nein, nicht vor der Kamera und auch nicht am Telefon wollte sich der Eigentümer dazu äußern“, bedauerte der Sprecher des Bayerischen Fernsehens in der Abendschau, die am heutigen Montagabend einen aktuellen Beitrag über die Schließung des Badeplatzes am Staudhamer See (wir berichteten ausführlich) sendete. Ein Kamerateam war vor Ort, einige Stimmen von Badegästen wurden eingeholt. Kiosk-Besitzer Jürgen Kleinhenz meinte im Fernsehen, er habe oft gehört von Gästen, dass es einer der schönsten Badeplätze weit und breit sei. Und Wasserburgs Bürgermeister Michael Kölbl …

Staudham 2

Habe auf meinem See eine Badeanstalt neu errichtet und erlaube mir diese dem geehrten Publikum zur freundlichen Benutzung bestens zu empfehlen … steht da geschrieben .

Staudham 3… nannte dem Fernseh-Reporter die bekannten Gründe des Eigentümers zum Thema Schließung. Am morgigen Dienstag, so hieß es in der Sendung, soll in der Wasserburger Heimat noch einmal ein Gespräch mit Herrn Irlbacher stattfinden.

Sie waren bereit, ihre Meinung vor der Kamera zu sagen:

 

.

Staudham 5Staudham 6

 

 

Staudham 4

Staudham 8

Der Tenor der Meinungen in der Ferseh-Sendung: Gerade von Familien sei dieser Badeplatz am Staudhamer See so geliebt worden – seit so vielen Generationen schon.

 

Staudham 9

Fotos: Renate Drax – Quelle BR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 Gedanken zu „Fernsehen berichtete aus Staudham

  1. Staudham-Fan

    Ich bin wie alle anderen sehr traurig über die geplante Schließung des Badestrandes, und finde es großartig, dass sich einige „Staudi-Fans“ zusammen tun, um das „Aus“ zu verhindern. Ich hoffe sehr, dass Herr Irlbacher morgen nochmal mit sich reden lässt.

    Die angeführten Beweggründe klingen einfach nicht glaubhaft. Wie bereits mehrfach genannt, sind die Gastwirtschaft und die dortigen Gäste sicherlich ein wesentich größerer „Störfaktor“.

    Selbst wenn die zweifellos zahreichen Badegäste (in wenigen Wochen) ihr übriges dazu tun, dass sich Herr Irlbacher in seiner persönichen Ruhe gestört fühlt, muss sich doch eine Lösung finden lassen. Eventuell können die Parkplätze und/oder die Zugangsstraße verlegt werden.
    Aber bisher war Herr Irlbacher wohl wenig gesprächsbereit- und genau das finde ich wirklich verwerflich. Warum zerstört ein Einzelner das Privatvergnügen zahlreicher Familien (und das seit Generationen!!) – ohne stichhaltige Argumente, ohne Kompromissbereitschaft, ohne sich zu äußern?? Muss es denn wirklich sein, dass zig Familien rund um Staudham nun wirklich keine familienfreundliche Alternative mehr finden und somit auf (kostenpflichtige!!) Angebote zurück greifen müssen??

    Herr Irlbacher, bitte überdenken Sie ihre Haltung und helfen Sie mit, dass eine gute Lösung für alle Familien gefunden wird. Auch hier gilt sicherlich: „Wo ein Wille, da ein Weg!“

    Vielen Dank!

    0

    0
    Antworten
  2. Gut, dass wir keine dringenderen Probleme haben. Im Landkreis Rosenheim gibt es unzählige Badeplätze. Wir sind geradezu gesegnet von Möglichkeiten. Keiner muss allzu weit fahren, um in einem See baden zu können. Außerdem haben wir noch die vielen, durch Steuergelder finanzierten Hallen- und Freibäder, die dringend zahlende Gäste brauchen, um diese vor der Schließung zu retten.
    Der Besitzer macht, was er für richtig hält. Eigentlich ist die ganze Sache keine Nachricht wert. Wer sonst keine Probleme hat…..

    0

    0
    Antworten
    1. Sabine Riemer

      Dieser Artikel berichtet tatsächlich nicht über die große Poltik, nicht über tragische Ereignisse auf Straßen oder zunehmende Drogenprobleme u.ä.
      Hier geht es – tatsächlich – „nur“um den Staudhamer See…. aber wie sie an der Resonanz der Menschen aus der Gegend in und um Edling unschwer erkennen können, gibt es viele denen DAS hier wichtig ist und die sich in dieser Sache zu einer Art „Interessengemeinschaft“ gefunden haben.
      Sie, als sich selbst bezeichnender Demokrat, werden das Vorstellungsvermögen haben, was ein Tag mit 4 Kindern im Badria kostet , nicht wahr? Ich seh das jetzt mal ganz profan aus der Sicht einer Familie. Und als Demokrat werden Sie doch auch die Meinung derer (nicht weniger) akzeptieren, die die Erhaltung des Staudhamer See´s durchaus wichtig finden! ?
      Jeder darf seine Meinung sagen, daran kann eine Sache wachsen und man daraus auch Ideen entwickeln, man kann diskutieren und vielleicht sogar streiten, aber…. Es steht aber niemandem zu, seine Meinung über die Anderer zu stellen. Das ist nicht fair!
      Sabine Riemer

      0

      0
      Antworten
  3. Ich finde es auch irgendwie bedenklich, wenn sich Bürger plötzlich total ins Zeug legen, um einen Badeplatz zu erhalten, bei weitaus größeren Problemen schimpft man höchstens mal am Stammtisch, auf den Straßen sieht man euch selten.
    Das zeigt aber einfach, dass in Oberbayern die Welt noch in Ordnung ist, wenn man sich über sowas so dermaßen aufregen kann.

    0

    0
    Antworten
    1. Sabine Riemer

      Auch an Sie möchte ich gerne noch ein Wort richten, „Schnizler“ – sie finden es tatsächlich „bedenklich“ wenn man sich für etwas einsetzt???
      Sie werfen den Leuten einerseits vor, nur am Stammtisch den Mund aufzumachen und im selben Atem(Schrift)zug machen Sie sich über die Menschen lächerlich die für Ideale und Ihre „kleine heile“ Welt aufstehen und sich in`s Zeug legen?
      „Auf der Straße sieht man „Euch“ selten“ – ´Wer bitte ist „Euch“? Und wer sind Sie, dass Sie zu glauben zu wissen, dass Menschen die sich für den See einsetzen auch nicht ansonsten Rückrat zeigen? Ich finde Ihre Worte mehr unbedacht und ja, ich bin sauer darüber!
      S. Riemer

      0

      0
      Antworten
  4. Hallo ,,,, DEMOKRAT
    SO NENNE UNS DOCH MAL BITTE DIE NAHE LIEGENDEN SEEN ?????

    0

    0
    Antworten
  5. Sabine Riemer,
    sie haben SO Recht!!

    Wenn man sich im „Kleinen“ nicht engagieren darf – wo dann??

    Liebes WS Team: was kam eigentlich beim für gestern angekündigten Gespräch raus??

    0

    0
    Antworten