„Feier zur Mittleren Reife außer Kontrolle“

Wasserburg: Schluss mit lustig für Realschüler - Lokale mussten geschlossen werden

image_pdfimage_print

BlaulichtNach Mitternacht heute am Freitag geriet am Marienplatz und in der Herrengasse in Wasserburg die Abschlussfeier der Realschüler außer Kontrolle“, so meldet es die Polizei im Wortlaut am Morgen. Es wurden Flaschen und Gläser auf die Fahrbahn geworfen. Lokale mussten sogar geschlossen werden, damit ein Weitertrinken und Weiterfeiern in solch einer Weise nicht mehr stattfinden konnte. Realschüler blockierten mit Absperrbaken eine Fahrspur am Marienplatz. Baustellenschilder wurden umgeworfen oder auf die Fahrbahnen gestellt. Gruppierungen zogen durch die Stadt, worauf sich Bürger um dem Schlaf gebracht fühlten. Es dauerte einige Zeit, bis in Wasserburg wieder Ruhe einkehrte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

31 Gedanken zu „„Feier zur Mittleren Reife außer Kontrolle“

  1. harry heinze

    Schade, dass bei solchen Feiern immer wieder zu viel Alkohol im Spiel ist. Anscheinend haben einige dieser Abschlussschüler doch noch nicht die nötige Reife.

    0

    0
    Antworten
    1. Thomas Fastus

      Harry… Jetzt halt doch mal den Ball flach! Deine beiden Jungs sind und waren auch keine Engel. Du bist auch kein Kind von Traurigkeit… Also jetzt reichts mir schön langsam.

      0

      0
      Antworten
  2. Jenni Heinrichsberger

    Wir waren letztes Jahr anscheinend sehr brav … nötige und fehlende Reife ist wohl eine gute Aussage!

    0

    0
    Antworten
  3. Es sollte ja mittlerweile durchgesickert sein, dass der normale Hauptschüler mehr gesunden Menschenverstand hat, als unsere Wasserburger Realschüler.
    Ich stell schon seit Jahren keinen mehr von denen ein, da verplemperst erstmal das komplette 1. Lehrjahr bis die Prinzen mal wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen sind.
    Die Realschule sollte sich mal ne Scheibe von der Hauptschule abschneiden, die sind motiviert, haben Anstand und sind in der Berufsschule innerhalb des 1. Jahres diesen Pseudoeliten überlegen.

    0

    0
    Antworten
  4. Es ist wirklich wieder so, dass alle ueber einen Kamm geschert werden. Nur weil sich einige nicht zu benehmen wissen, sollen alle darunter leiden.
    Ich war selber mit meiner Tochter auf diesem sehr gelungenen Fest, bei dem weder rumgegroelt, noch randaliert wurde.
    Ausserdem waren auch sehr viele Hauptschueler und Ehemalige beim Feiern mit dabei und wer weiss schon, welche Jugendlichen randaliert haben? Der Grossteil wollte einfach nur friedlich feiern.

    0

    0
    Antworten
  5. harry heinze

    Hier wird keinesfalls alles über einen Kamm geschert. Wo waren denn die ganzen Braven? Waren die etwa schon zu Hause? Oder wurde dem ganzen Treiben als Zuschauer beigewohnt? Wo war hier die Zivilcourage der ganzen Unbeteiligten? Werte, die uns noch vermittelt wurden, vermisse ich immer mehr.

    0

    0
    Antworten
    1. Heute Mittag wurde von der Realschule und der Polizei mitgeteilt, dass an diesem Unsinn viele Schüler anderer Schulen beteiligt waren und nicht die Schuld auf die Absolventinnen und Absolventen rückzuführen sei. Nur ein kleiner Teil war von der Realschule, denn die anderen feierten friedlich und ruhig. Viele der Realschüler wären bei solchen Aktionen eingeschritten, dennoch feierten nicht alle am selben Ort, was auch verständlich ist.

      0

      0
      Antworten
    2. Wird hier nicht der Bogen etwas überspannt? Da wird von Zivilcourage gefaselt… wo sind denn die Braven, wenn Minderheiten in diesem Land von Rechten bedrängt und bedroht werden? Da sollten wir uns alle mal an der eigenen Nase fassen, bevor man auf die überwiegend couragierten Schüler losgeht!

      Was ist denn wirklich passiert?
      1. Einige Jugendliche waren ausser Rand und Band.
      2. Ob dies Schüler der Realschule waren, oder überhaupt noch Schüler, ist nicht bestätigt.
      3. Soweit man liest, kamen keine Personen zu Schaden (von Schlafmangel mal abgesehen).

      … wäre es nicht besser, die paar Randalierer genauer unter die Lupe zu nehmen, ihnen bei der Bewältigung ihrer Probleme mit Profis unter die Arme zu greifen, und beim Großteil der Schüler, die vielleicht mal etwas lauter waren, aber nicht randaliert haben, in anbetracht ihrer Leistungen (die Schule trotz unseres knöchernen, völlig veralteten Schulsystems erfolgreich abzuschließen), ein Auge zuzudrücken?

      0

      0
      Antworten
  6. Ich bin heute einfach nur sehr müde…

    0

    0
    Antworten
    1. Es waren neun !!! 10te Klassen ! Mitgefeiert haben schlussendlich aber auch Freunde und Freundesfreunde der Absolventen aus allen Schulen im Umkreis – ob Gymi oder Hauptschule. Einige haben Mist gebaut – büßen müssen es tatsächlich aber nun „alle Realschüler“ . Fair und couragiert wäre es – wenn die – die über die Strenge geschlagen haben – egal welche Schule sie besuchen, soviel Courage beweisen würden, sich gemeinsam hinzuhocken und sich zu entschuldigen – dies muss ja nicht namentlich passieren …
      Büßen müssen es nämlich die, die wirklich nur ihren Spaß haben wollten und die zugegebenerweise so manche Bewohner, beim „durch die Straßen ziehen“, zwar um den Schlaf gebracht haben, aber nichts wirklich Schlimmes getan haben. UND … büßen müssen es auch die, die nächstes Jahr auch gerne eine schöne Abschlussfeier haben wollen. Vergesst das nicht …
      Es ist nicht korrekt hier – seine eigenen Erfahrungen über „Prinzen“ zu publizieren und vielen Teenagern ihre zukünftigen beruflichen und sozialen Fähigkeiten abzusprechen, die sie haben – WEIL sie Realschüler sind…..
      Jungs und Mädels, Kopf hoch und nicht mies machen lassen, aber diejenigen sollten`s wieder gut machen, die´s eingebrockt haben, kann doch nicht so schwer sein…!!!

      0

      0
      Antworten
      1. Ich finde, das trifft es hier recht gut. Wir feiern nächstes Jahr Abschluss und müssen jetzt den Mist ausbaden, den vorgestern einige Schüler uns eingebrockt haben. Wir haben gestern die „Überreste“ der Feier aufgeräumt und daher weiß ich im Gegensatz zu manchen hier, wie es wirklich aussieht. Und jetzt mal ganz ehrlich: Es ist immer der selbe Mist . . . irgendwelche Leute (und damit meine ich jetzt auf keinen Fall Susanne, denn meiner Meinung nach trifft ihr Kommentar die Situation ziemlich gut) meinen, sie müssen sich jetzt hier über alles aufregen und alle unter einen Hut packen . . .

        ich bedanke mich bei euch, dass ihr offensichtlich so viel Spaß daran habt, euch über Schüler aufzuregen, die eigentlich nichts dafür können. Wie immer war es ein kleiner Teil, der es übertrieben hat und für den die große Masse jetzt die Quittung bekommt.

        Und Susanne hat recht: Gestern waren nicht nur Realschüler anwesend, denn so ziemlich jeder konnte kommen und ihr könnt mir nicht erzählen, dass neun Abschlussklassen gemeinsam in die Stadt gegangen sind, um dort dann zu randalieren. Das ist Schwachsinn und das wisst ihr auch.

        Schlussendlich will ich mich nun noch bei diesen tollen Menschen bedanken, die dafür gesorgt haben, dass wir nächstes Jahr kein solch schönes Fest mehr haben können, wie ihr es dieses Jahr hattet.
        Und natürlich bei all jenen, die alle Realschüler unter einen Hut packen und uns einen schlechten Ruf einbrocken.
        Danke!

        0

        0
        Antworten
  7. Und jetzt Hand hoch, wer noch nie ausgelassen gefeiert hat!

    0

    0
    Antworten
  8. So ich geb jez auch mal nen kommentar dazu ab.
    Ich war gestern auch auf der Abschlussfeier und habe nichts von irgendwelchen Randalierern mitbekommen.
    Und es tut mir leid, aber wie alt seit ihr bitte alle?
    Ist die eigene Abschlussfeier wohl doch schon etwas länger her.

    Und zu dem dummen Kommentar bezüglich Hauptschüler mehr vVerstand als Realschüler:

    An unserer Schule wurde gestern wieder einmal die Glasscheibe der Eingangstür eingebrochen.

    Und wer wurde dabei gesehen? Eine Gruppe von Hauptschülern, die randalieren wollten!

    Außerdem kann man nicht einfach so allgemein alle unter einen Hut stecken!

    Es gibt sowohl einige Haupt-, als auch Realschüler, die mit Verstand nicht viel am Hut haben bzw ihre Grenzen bezüglich Alkohol nicht kennen!

    Also ich fand meine Abschlussfeier mega!!

    Kleiner Tipp: Denkt selbst mal an eure Abschlussfeier und beginnt vlt selber mal euren klaren Menschenverstand einzusetzen …

    0

    0
    Antworten
    1. Sieht man nem Menschen ja auch sofort an, dass er Hauptschüler ist…

      0

      0
      Antworten
      1. Nein, aber man weiß, wer in der Realschule Schüler ist und wer nicht . . . und ich wage zu behaupten, dass man einige Leute kennt und weiß, auf welche Schule sie gehen

        0

        0
        Antworten
  9. Es ist erschreckend was die legale Droge „Alkohol “ für Auswirkungen hat – besonders bei Kindern u Jugendlichen. Aber noch erschreckender finde ich ,dass 16 Jährige -das ist doch das Alter wenn man die Realschule verlässt!? – scheinbar an jedem Ort an genügend Alkohol kommen. Das ist m.E. das größte Problem – und hierfür sind Erwachsene verantwortlich , auch in Wasserburg.

    0

    0
    Antworten
  10. Petra Bailey

    Eine gute Menge unserer Jugend hier in USA haben fast keinen Schulabschluss, noch Ausbildung, zieht Eure Koepfe aus Euren Hintern und seid froh, dass Ihr
    junge Menschen habt, die noch guten Grund zum Feiern haben, ob Hauptschul-Abschluss Oder Realschul-Abschluss, feiert eure jungen Menschen und deren
    Erfolg.
    Zum naechsten Schulabschluss sollten diejenigen, die sich hier beklagten, vielleicht ein paar extra Kopfhoerer oder „Ohrstoepsel“ besorgen, so dass sie ja
    Keine Minute Schlaf verlieren werden!

    0

    0
    Antworten
  11. harry heinze

    Zum Kommentar vom Fastus konn ich nur müde lächeln. Der Unterschied zwischen ausgelassen Feiern und Randale scheint ihm nicht bewusst zu sein.

    0

    0
    Antworten
    1. chatteufelchen

      Man sollte diejenigen packen, die den Minderjährigen Alkohol ausgeschenkt haben.
      Nur mal die Frage, wer hat Ihnen denn den Alkohol ausgeschenkt???
      Das sollte man hinterfragen und die auch zur Verantwortung ziehen!!
      Ich seh’s doch immer, wenn ich beim Einkaufen in der Früh bin und die Schüler von den Bussen kommen……!!!!

      0

      0
      Antworten
      1. Bin genau der Meinung, dass auch diejenigen zur Rechenschaft gezogen werden müssen, die den Jugendlichen Alkohol ausgeschenkt haben. Das sind die Erwachsenen, die eigentlich mehr Hirn haben müssten. Warum muss auf so einem Fest Alkohol ausgeschenkt werden?

        Warum schenken Wirte an die Minderjährigen Alkohol aus? Feiern und randalieren gehört nicht zusammen. Es ist in der Tat blöd, dass durch paar Randalierer der Ruf der Realschüler gemindert wird. Die sollten alle so viel Rasch in der Hose haben, dass sie dazu stehen und sich entschuldigen, für das was sie ihren Mitschülern u. der Stadt angetan haben.

        0

        0
        Antworten
  12. Feierfreudiger Schüler

    Wahnsinn! Was wurde denn großartig randaliert?
    Am unsinnigen Donnerstag ist es viel schlimmer !
    Dass Flaschen kaputt gehen, ist auch ganz normal, hätte ich euch davor auch sagen können. Ist doch überall so.
    Und mit der abgesperrten Straße. wie schlimm, jetzt dürft’s aber aufhören …
    Jeder, der ab und an feiern geht (und nicht auf Tupper-Partys), der weiß, dass es überall so ist…
    Und wieso Minderjährige Alkohol bekommen? Na ganz einfach, weil Bier ab 16 ist ?

    0

    0
    Antworten
  13. Wo waren denn die Eltern der minderjährigen Randalierer, nachts um zwei Uhr?

    0

    0
    Antworten
    1. Hast wohl selbst keine Kinder, oder?! Falls du noch welche bekommst, kauf dir doch am besten eine Hundeleine! ?

      0

      0
      Antworten
  14. Nachdenklich

    @ Feierfreudiger Schüler, dein Kommentar zeugt davon, dass dir wohl tatsächlich die nötige Reife fehlt. Machst du immer alles, weil es andere auch tun? Sachbeschädigung ist meines Erachtens nach kein Kavaliersdelikt, vor allem Glasscherben können dem Autofahrer einen großen Schaden anrichten. Auch ist es möglich, dass sich Menschen verletzen. Das muss ja wirklich nicht sein. Man kann definitiv auch ausgelassen feiern, ohne dabei Flaschen zu zerbrechen – zumindest war es in meiner Jugend noch so! 😉

    0

    0
    Antworten
  15. Was hier schon wieder abgezogen wird, is doch mal wirklich ne Frechheit. Ich war heuer selber Absolvent der Realschule Wasserburg.

    Was stellen die (Polizei und Schulleitung) sich denn vor?! Dass sich jeder zur Feier des Tages ein kleines Wasser mit Zitrone bestellt? Klar wird Alkohol getrunken. Dass die Straßen abgesperrt und vermüllt werden (so schlimm wars aber gar nicht) is sicherlich Kindergarten. Aber in der Stadt zu feiern, wird ja wohl noch erlaubt sein.

    Wo soll man denn anders feiern, wenn die Feier in der Realschule schon um 12 Uhr aus war?! Erwarten die ernsthaft, dass sich jeder Zehnt-Klaessler schon um 12 von seinen Eltern abholen lässt und dann brav um halb 1 Uhr im Bett liegt?

    0

    0
    Antworten
    1. Steffi König

      Ich nehme an, die meisten Realschulabgänger sind noch keine 18.
      Dann gilt (auch in Wasserburg) immer noch das Jugendschutzgesetz:
      § 4 (1) … Jugendlichen ab 16 Jahren darf der Aufenthalt in Gaststätten ohne Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person in der Zeit von 24 Uhr und 5 Uhr morgens nicht gestattet werden.

      0

      0
      Antworten
      1. Also wenn man liest , was die Jugend schreibt, ist irgendwas in der Erziehung falsch gelaufen.

        Da ist nicht einmal ein Funke Respekt den Eltern gegenüber da. Ich kenne durch mein Kind viele Jugendliche, die ohne Alkohol und Randale viel Spass haben u. nicht besoffen sein müssen, um lustig zu sein.

        Ich hab in meiner Jugend auch gefeiert, ohne jedes Wochenende besoffen sein zu müssen. Mal was trinken u. lustig sein, sagt keiner was. Aber soviel trinken, dass man nicht mehr wei, was man da tut, ist heftig.

        Welchen Kummer müsst ihr jedesmal ertränken? Könnt ihr wirklich ohne saufen bis zum Umfallen nicht mehr lustig sein? Flaschen u. Gläser zertrümmern, was ist da normal?

        Ist das bei euch zu Hause auch normal? Es können sich daran Mensch u. Tier verletzen. Ist euch das echt so egal? Warum soll die Bevölkerung für euch Verständnis haben, wenn ihr für uns auch in keinster Weise eins habt? Denkt mal nach.

        0

        0
        Antworten
    2. Sebi du wirst es kaum glauben, aber als wir den Abschluss auf der RS gemacht haben, sind wir nach der Feier um 12 heim…….
      und dem Kommi von Steffi König kann ich nur zustimmen

      0

      0
      Antworten
  16. Wenn man hier die Kommentare liest, ist es schon erstaunlich, wie weit weg manche Erwachsene von der Realität sind und auch einigen jungen Erwachsenen teilweise noch die Reife fehlt.
    Viele vergessen wohl sehr oft, dass man auch mal jung war. Nicht akzeptabel ist jedoch fehlender Respekt vor Eigentum und Menschen.

    Es sollte vielen zu denken geben, dass Abschlussfeiern nicht mehr privat gemacht werden, weil jeder Angst hat, dass seine Bude abgerissen wird.

    Auch mal Kritik ertragen, Eigenverantwortung übernehmen und auch etwas sagen, wenn der ein oder andere über die Strenge schlägt, auch wenn das uncool ist.
    Dazu ein Mindestmaß an Toleranzfähigkeit von Erwachsenen, was nicht vor der eigenen Haustür aufhören sollte, könnte die Sache bei vielen Festen erleichtern.
    Noch dazu könnte sich unsere Polizei dann mal um wirklich wichtige Dinge kümmern.
    mehrsagined
    habedere

    0

    0
    Antworten
  17. Absolventin der Realschule

    Liebe Leser der Wasserburger Stimme,

    ich bin ebenfalls Absolventin der Realschule und denke, als eine unter vielen zu unrecht beschuldigtenr Realschüler sollte man sich äußern (dürfen).

    Hierbei bestreite ich nicht, dass nicht zu viel Alkohol im Spiel gewesen wäre oder das Verhalten vieler angemessen gewesen wäre. Aber Missstände lassen sich wohl besser von betroffenen Personen klären, als von Erwachsenen oder Jugendlichen, die nichts als wenige Artikel gelesen haben und selbst nicht vor Ort gewesen sind.

    Zum Ersten möchte ich betonen, dass die Anzahl der diesjährigen Absolventen deutlich höher war, als die der letztjährigen. Somit stieg auch die Zahl der mitfeiernden Freunde und Freundesfreunde im Vergleich zum Vorjahr.

    Dass die Absolventen letztes Jahr „braver“ waren, lag also keineswegs daran, dass diese weniger getrunken hätten oder reifer gewesen wären. Je mehr feiernde Menschen auf einem Fleck versammelt sind, desto höher ist das Risiko, dass etwas schief geht.

    Außerdem gibt es auch vieles, was die wenigsten wissen oder die wenigsten wissen wollen.
    Nämlich, dass die Eiselfinger Hauptschule ebenfalls am vergangenen Donnerstag ihre Abschlussfeier hatte und die jeweiligen Absolventen in der Stadt gefeiert haben.

    Zudem auch, dass die Lokale, in denen gefeiert wurde, keine Türsteher besaßen und niemand der Feiernden nach seinem Ausweis gefragt wurde, obwohl klar war, dass kaum jemand volljährig war.

    Hierbei möchte ich ein großes Lob an den Stechl-Keller aussprechen. Dieses Lokal sperrte nämlich für den kompletten Abend die Bar zu – mit der Begründung: „Die Lokale legen es nur drauf an. Deshalb machen wir in den letzten Jahren gar nicht mehr auf.“

    Und nun zu den in einem Kommentar gelobten Mittelschülern. Wie schon genannt wurde, haben diese bereits während der Feier in der Realschule eine Glasscheibe beschädigt, sind schon durch ihre auffallend lauten Gespräche aufgefallen und haben schließlich mit Gegenständen um sich geworfen.

    Natürlich möchte ich nicht alle Mittelschüler mit einbeziehen, es war nur eine kleine Gruppe – oder behaupten, sie hätten ein schlechteres Benehmen oder wären ungebildeter, als wir Realschüler.
    Jedoch sollte auch niemand das Gegenteil behaupten, da es in jeder Gruppe von Menschen die gibt, die wissen, wie man sich zu benehmen hat und die, die es noch lernen müssen oder nie lernen werden. Egal, um welche Schule oder welchen Bereich es sich handelt.

    Das war meine Meinung zu diesem Thema und um alles zusammenzufassen, wenn man von der „Mittleren Reife“ spricht, ist übrigens die Schulbildung eines Schülers gemeint und nicht die Reife von der hier in zahlreichen Kommentaren gesprochen wird. Für diese sind noch immer die jeweiligen Eltern verantwortlich.

    0

    0
    Antworten
  18. Noch ein Statement nachdem so viele Gründe für die Verfehlungen einiger Weniger abgegeben haben…

    Ich bin Mutter – mein Sohn ist fast 17 – und ja – er hat gefeiert bis nach der Zeit die das Jugendschutzgesetz in diesem Fall erlaubt.

    Ich habe es ihm erlaubt, weil ich mich auf ihn 100% verlassen kann (und erreichbar war zu jeder Zeit) – ich habe es ihm erlaubt, weil es sein Abend war, weil er mit seinen Freunden feiern wollte, die tatsächlich – z.T. auch Ü18 waren . Er wurde heimgebracht von einem Freund der 18 ist und keinen Tropfen trank!

    Es gibt Jugendliche die benehmen sich daneben – Randale und fremdes Eigentum kaputt machen, das geht gar nicht! Die Kontrolle verlieren, weil man den Alkohol nicht verträgt und keinen Respekt hat – geht gar nicht! Da sind wir uns (zum Großteil) doch einig?! )Das Jugendschutzgesetz alleine bietet aber keinen Schutz vor Randale und vor mangelndem Respekt!

    Feiern „auch mal über die Grenzen hinaus“, das haben doch die meisten von uns (???) schon mal gemacht – jenen war es entweder erlaubt, weil man Ihnen vertraute, oder sie haben sich heimlich davon geschlichen …. 😉 „Es werfe den ersten Stein, …..“

    Das Alter und das Gesetz alleine machen noch keinen guten Menschen! !! Das beweisen auch Staaten und ihre Gesetze wie beispielsweise die USA……

    Wenn Jugendliche Mist bauen – dann müssen sie dafür gerade stehen – und auch die Eltern, wenn die Jugendlichen das Alter noch nicht haben – ohne Frage!!! Die erzieherischen Maßnahmen davor und danach – mag jeder für sich selbst ausmachen – keiner kann in andere Familien gucken.

    Zusammengefasst:

    * Keiner – egal wie alt – ist fehlerfrei!

    * Wenn ich meinem Kind vertraue – dann vertraue ich ihm ( ! ) und er wird mich auch nicht enttäuschen wenn er Ü18 ist…! Und wenn er mal Fehler macht – dann wird es ausgebadet – und man lernt daraus.

    Ich konnte mir/uns deswegen Freiheiten erlauben, die man hier nicht verallgemeinernd & als grundsätzlich Gesetzeswidrig und vor allem… „als Ursprung des Übels anprangern sollte“!

    „Kinder sind Gäste des Daseins, die nach dem Weg fragen“

    Man sollte hinter ihnen stehen und nicht mit den Fingern auf sie zeigen….

    0

    0
    Antworten