„Farbspiele“ von Willy Reichert

Ab Freitag Ausstellung des Wasserburgers im Alten Rathaus in Prien

image_pdfimage_print

ReichertWasserburg/Prien – An diesem Freitag, 6. März, eröffnet die Ausstellung „Farbspiele“ von Willy Reichert in der Galerie im Alten Rathaus in Prien. Der Wasserburger Künstler präsentiert Zeichnungen, Aquarelle, Arbeiten in Mischtechnik und Ölgemälde, beginnend mit dem Jahr 2000 bis in die Gegenwart. Willy Reichert zeigt damit nicht nur ein breites Spektrum seiner künstlerischen Arbeit in den vergangenen 15 Jahren. Die Ausstellung mit Figürlichem, Akte, Portrait- und Landschaftsmalerei gewährt auch Einblick in die kreative Vielfalt und die handwerkliche Perfektion des Künstlers.

Neben Fleiß und Geduld sorgt bei Willy Reichert vor allem die Neugierde immer wieder für große Antriebskraft. Er ist deshalb stets auf der Suche nach neuen, künstlerischen Herausforderungen, die Spannung versprechen und zugleich seinem hohen Qualitätsanspruch gerecht werden.

Oft fordert das vermeintlich Einfache die höchste Fertigkeit, wie Reicherts großformatige Buntstiftzeichnungen „Blickwinkel“ und „Die Schöne“ belegen. Seine Akte und Portraits sind in einem abstrakten Umfeld arrangiert. Jene Faszination vom Übergang zwischen realem Abbild und sich auflösenden Formen findet sich auch in seinen Landschaftsbildern und Stadtansichten wieder. Farbe, Licht und Schatten verschmelzen zu einer wundersamen Einheit in einer Zwischenwelt.

Wer darin eingetaucht, fühlt sich regelrecht aufgesogen. Reicherts Gemälde und Zeichnungen stecken zudem voller Symbolik und Ironie. Die Menschen darin sind von Linien und geometrischen Figuren umgeben oder tauchen zwischen Farbnebel und Farbverläufen auf, die an kosmische Galaxien erinnern.

Willy Reichert, Jahrgang 1937, stammt ursprünglich aus München. Mehr als ein halbes Jahrhundert lebt und arbeitet der Künstler in Wasserburg am Inn. Er ist Gründungsmitglied der Wasserburger Künstlergemeinschaft Arbeitskreis 68 und hat die Kunstszene bis weit über die Region hinaus geprägt. Willy Reichert pflegt einen unverwechselbaren Stil, den er über die vielen Jahre seiner künstlerischen Arbeit stets fortentwickelt hat.

Wolfgang Janeczka

Im Bild: Komposition vor roter Fläche, Öl auf Leinwand

Willy Reichert „Farbspiele“ in der Galerie im Alten Rathaus in Prien,
Alte Rathausstraße 22, 83209 Prien

Ausstellungsdauer 7. März bis 12. April, geöffnet Dienstag–Sonntag 14–17 Uhr,
am Karfreitag und Ostersonntag geschlossen, Ostermontag geöffnet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.