Experte: Toller Altweibersommer!

Meteorologe sagt bis zu 28 Grad im Schatten voraus - Wenn sich der Nebel verzieht

image_pdfimage_print

wetterHoch „Ingemar“ sorgt heute und in den nächsten Tagen für warmes Altweibersommerwetter. Die Temperaturen liegen meist um 25 Grad, können lokal aber auch mal bis auf 28 Grad klettern – wenn sich der Nebel verzieht. „Das wird noch mal ein paar richtig schöne Tage geben. Der schönste Tag der Woche dürfte aber der heutige Mittwoch werden. Nach Nebelauflösung scheint dann nämlich fast überall die Sonne vom Himmel“, so Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Etwa nördlich des Mains bleibt das meist durchweg schöne Wetter auch in den kommenden Tagen erhalten. Südlich davon macht sich allerdings immer wieder Tiefdruckeinfluss bemerkbar, d.h. dort kann es neben Sonne auch zeitweise einzelne kräftige Schauer oder Gewitter geben.

Die nächsten Tage:

Donnerstag: 22 bis 27 Grad, im Südwesten einzelne Gewitter, sonst meist freundlich und trocken

Freitag: 23 bis 28 Grad, vielfach freundlich, südlich des Mains und im Westen Gewitter möglich

Samstag: 23 bis 28 Grad, viel Sonnenschein, im Westen und Süden ab den Mittagsstunden Gewitter und Schauer möglich

Sonntag: 20 bis 25 Grad, aus Westen langsam mehr Wolken, gegen Abend Regen

Montag: mit 15 bis 20 Grad markant kühler, viele Wolken, ab und zu etwas Regen

Dienstag: 15 bis 21 Grad, im Süden und Westen wieder Schauer und Gewitter, sonst meist trocken

Mittwoch: bei 17 bis 21 Grad gibt es im Süden ab und zu Regen, sonst ein Gemisch aus Sonne und Wolken mit kurzen Schauern

Das angenehm warme Altweibersommerwetter dauert also noch mindestens bis Samstag an. Sonntag wird es dann schon nicht mehr ganz so warm und zum Wochenstart scheint dann, wie schon gestern angekündigt, eine Abkühlung vor der Tür zu stehen.

 

BLICK AUF DAS WIESN-WETTER IN MÜNCHEN

Am kommenden Samstag startet in München das Oktoberfest, die Wiesn. Zumindest die Temperaturen können sich zum Auftakt am Samstag sehen lassen. Es werden Werte um 25 Grad erwartet. Da kommt man im Dirndl oder der Lederhose schnell ins Schwitzen. Zum Nachmittag und Abend können kurze Gewitter für etwas Abkühlung sorgen. Insgesamt sieht es für die ersten Wiesnwoche zwar leicht durchwachsen, aber doch angenehm warm aus. Meist liegen die Höchstwerte zwischen 18 und 22 Grad. Auch in der zweiten Wiesnwoche sieht der Wettertrend eigentlich ganz gut aus. So richtig kalte Tage mit Dauerregen sind derzeit nicht in Sicht. Da lässt es sich doch gut feiern.

WEITBLICK AUF OKTOBER

Der September hat zumindest phasenweise für freundliches Spätsommerwetter gesorgt. Einen Rückfall auf den Hochsommer hat er allerdings wie erwartet auch nicht mehr gebracht. Der Hochsommer war dieses Jahr quasi mit dem 10. August beendet worden. An diesem Tag wurde in Deutschland zuletzt die 30-Grad-Marke geknackt.

Schauen wir uns den groben Monatstrend des amerikanischen Wetterdienstes für den Oktober an, so sehen wir einen bis zu 1 Grad zu warmen Monat. Das klingt doch schon mal nicht schlecht. Doch der Blick auf die erwartete Niederschlagsabweichung trübt das ganze wieder etwas. Besonders der Westen des Landes soll mehr Niederschlag als in einem durchschnittlichen Oktober abbekommen. Nach einem durchweg „goldenen Oktober“ klingt das also zumindest für den Westen des Landes nicht.

Der Osten bzw. der Nordosten könnte also auch im Oktober schon wieder im Vorteil sein, wie auch schon über weite Strecken im Sommer und auch im September.

„Das freundliche Wetter ist seit Monaten in der Tat sehr ungleich verteilt. Besonders der Nordosten hat in Sachen Wärme und Sonne oftmals die Nase vorn“ so Wetterexperte Jung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.