„Es schaut eher nach einer Landrätin aus“

... sagte Berthaler in Anspielung auf seine Mittlere Reife - Ehrung der besten Realschüler

image_pdfimage_print

RealschuleWasserburg – Gruppenbild mit Landrat und Schulleiter: Diese jungen Damen und der eine junge Mann der Realschule Wasserburg gehörten zu den Geehrten am heutigen Dienstag auf Schloss Hartmannsberg. Ein großer Tag war es für insgesamt 43 Schüler der Realschulen im Landkreis sowie der Wirtschaftsschule Alpenland in Bad Aibling, die ihren Schulabschluss mit der Note 1,5 und besser geschafft haben. Viele Wege stünden offen, sagte der Landrat …

… Wolfgang Berthaler und egal, ob es auf die Fachoberschule, ein Gymnasium gehe oder ob ein Lehrberuf ergriffen werde, auf dem Arbeitsmarkt würden dringend Fachkräfte gesucht und jeder habe die Möglichkeit, seinen Traumberuf zu erlernen …

Berthaler riet, nicht zu verharren, denn in der heutigen Schnelllebigkeit seien die Herausforderungen groß und lebenslanges Lernen notwendig. Mit Blick auf seinen eigenen beruflichen Werdegang meinte der Landrat, man könne mit mittlerer Reife auch Landrat werden, wobei es eher nach Landrätin ausschaue: Von den 43 Geehrten waren 35 Mädchen!

Der Ministerialbeauftragte für die Realschulen in Oberbayern Ost, Wilhelm Kürzeder, gratulierte ebenfalls ganz herzlich. Er sprach von einer außergewöhnlichen Leistung, denn man müsse mehr Einser bekommen als andere Noten. So ein Erfolg stelle sich nicht einfach ein, alle hätten sich anstrengen müssen. Kürzeder zitierte den Schauspieler Heiner Lauterbach: Erfolg sei Fleiß, Ausdauer, Begabung und ein Quäntchen Glück. „Ihr seid begabt und zählt zur Elite“, lobte er, „die Wirtschaft, das Land warten auf euch“.

Als Anerkennung für den herausragenden Schulabschluss gab es je ein Kuvert mit 50 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.