Erster Auftritt des neuen Teams

Wasserburger Basketball-Damen reisen zum Vorbereitungsspiel nach Halle

image_pdfimage_print

basketballZu einer ersten Standortbestimmung reisen die Wasserburger Basketball-Damen gut zehn Tage nach Beginn der Vorbereitung nach Halle, wo sie am Wochenende zwei Spiele gegen den Bundesliga-Konkurrenten SV Halle Lions bestreiten werden. Dabei geht der Blick schon jetzt etwas neidisch nach Sachsen-Anhalt, denn die Lions haben mit der Erdgas Sportarena eine nagelneue topmoderne Ballsporthalle bekommen, die am Wochenende die offizielle Basketball-Einweihung erlebt.

Höhepunkt des Tages ist dabei der Auftritt des amtierenden Deutschen Meisters vom Inn, der um 17 Uhr auf die Gastgeberinnen und damit auch auf die ehemaligen Wasserburgerinnen Jessica Höötman und Tiffany Porter-Talbert trifft. Eine zweite Begegnung findet dann am Sonntag um 11 Uhr statt.

Für Bastian Wernthaler sind die Partien gegen eines der Top-Teams der DBBL ein willkommener erster Test in dieser frühen Phase der Vorbereitung. „Wir sind noch ganz am Anfang, trainieren erst seit etwas mehr als einer Woche, aber die Einladung von unseren Freunden in Halle zur Arena-Eröffnung ist eine Ehre für uns“, so der Head-Coach: „Wir werden viel ausprobieren und sind schon sehr gespannt, ob das Zusammenspiel schon etwas funktioniert.“

Verzichten muss er dabei neben den U17-Spielerinnen, die mit dem WNBL-Team an einem Turnier in Freiburg teilnehmen, wohl auf Steffi Wagner (Entzündung der Achillessehne) und Claudia Calvelo (Muskelzerrung). Auch der Einsatz von Emma Cannon (Entzündung im Zeh) ist noch nicht sicher. Anne Breitreiner wird nicht mitreisen, da sie schon mitten im Studium steckt. Unterstützt wird das Team aber von Sara Vujacic, einer jungen Slowenien, die derzeit für zwei Wochen auf Probe in Wasserburg ist.  AS

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.