Endlich wird energieeffizientes Bauen belohnt

9000 Euro vom Freistaat – Am Samstag und Sonntag stehen Passivhäuser für alle offen

image_pdfimage_print

kroeff2Noch nie waren Realität und Volksmeinung über die Wirtschaftlichkeit des energieeffizienten Bauens und Sanierens so weit voneinander entfernt. „Dämmwahn“ schreien die einen und „niedrigere Kosten, vom Tag des Einzugs an“, behaupten die anderen. „Das lässt uns vom Passivhauskreis Rosenheim-Traunstein ganz und gar nicht kalt und wir geben ihnen klare und nachprüfbare Antworten“, sagt der Wasserburger Architekt Richard Kröff.

„Überzeugen Sie sich selbst und besuchen Sie die Menschen, die schon in Passivhäusern wohnen. Lassen Sie sich zeigen, wie schön und wohlig sich in einem Passivhaus leben lässt. Holen Sie sich die Fakten vor Ort ab. Erleben Sie selbst, wie Passivhauskomponenten umweltverträglich hergestellt werden. Lassen Sie sich von unseren Experten die Energiekosten und die Investitionskosten für Ihr Bau- oder Modernisierungsobjekt kostenlos gegenüberstellen.“

Die Experten vom Passivhauskreis weiter: „Fassen Sie sich beim Klimaschutz an die eigene Nase. Beim Bauen und Wohnen kann jeder was tun und mit 40 Prozent des Energieverbrauchs macht das bei unseren Gebäuden auch am meisten Sinn.

Besuchen Sie unsere Experten am Samstag 14. November, lassen Sie sich anhand des Passivhausprojektierungsprogrammes das Kosten- Nutzenverhältnis energetischer Verbesserung belegen. Eine Anmeldung ist allerdings erforderlich. Gehen Sie durch die offenen Türen unserer geöffneten Passivhäuser am Sonntag, 15. November, und erleben Sie, ob es sich im Passivhaus wirklich besser wohnen lässt.“

Am 15. November ist unter anderem auch das Bürohaus von Richard Kröff am Heisererplatz von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Weitere Infos unter www.passivhauskreis.de und http://www.passivhauskreis.de/aktuelles/termine/detail/article/299/12tage-des/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.