Elf Industriemeister ausgezeichnet

Meisterfeier beim Kunststoffinstitut in Wasserburg

image_pdfimage_print

SONY DSCIm Rahmen einer festlichen Feier wurden elf Industriemeistern für Kunststoff und Kautschuk die Meisterbriefe ausgehändigt. Der Vorstand des Instituts, Manfred Wierer, gratulierte den jungen Meistern zur erbrachten Leistung und bedankte sich bei allen Grußwortrednern, den Vertretern der Firmen und den Dozenten, für ihre Unterstützung. Für den Landkreis Rosenheim sprach der stellvertretende Landrat Josef Huber. Auch er beglückwünschte die neuen Meister.

B´ürgermeister Michael Kölbl stellte ebenfalls die guten Leistungen der Absolventen heraus. Er betonte, daß die Meisterschule für den wirtschaftlichen Standort Wasserburg im Kunststoffbereich das Bindeglied zwischen Berufsschule und Technikerschule bildet. H. Ott von der Firma Fritzmeier aus Bruckmühl beglückwünschte alle Teilnehmer zum Meisterbrief und stellte heraus, welche Rolle die Meister in den Kunststoffbetrieben einnehmen können.
Die IHK München/Oberbayern wurde von H. Janhsen vertreten. Er betonte, dass die neuen Meister der Turbo in der Wirtschaft sind. „Diese Meister braucht der Mittelstand.“

Der Sprecher der Studierenden, Christian Moser, bedankte sich für die hervorragende Unterstützung und Hilfe während des Kurses bei allen Dozenten und in der Verwaltung des KIW e.V.. Er sprach über die schöne Zeit hier in Wasserburg und den Zusammenhalt in der Gemeinschaft der Studierenden.

H. Brendler als Kursleiter stellte nochmals heraus, dass der Meisterbrief ein deutlicher Schritt nach oben ist und zur Mitsprache im Betrieb führt. Anschließend verabschiedete Manfred Wierer noch verdiente Dozenten, die aus privaten Gründen das Team verlassen und bedankte sich bei H. Lutz Hessen, der bereits als Gründungsmitglied, Stundenplaner und Dozent ein wertvolles Mitglied des KIW e.V. war und noch weiterhin beratend zur Seite steht. Ebenso bei Beatrix Lippert, die leider nicht anwesend war.
Die Meisterbriefe überreichte H. Janshen von der IHK, zusammen mit Wierer, Kölbl, Huber und Brendler. Besonders wurde hervorgehoben der beste Absolvent, Franz Koller, von der Firma Rehau AG., Viechtach. Er erhielt eine Solarlampe der Fa. Ambros Huber, Halfing.
SONY DSC
Auf dem Foto (von links): Burkhard Martl, Dozent, Mathias Grimm, Vololmann GmbH, Scheibenstein (Sachsen), Roswitha Kirschner, Dozentin, Robert Dieterle, Robert Bosch GmbH, Seifen, Harry Weikl, Rehau AG, Viechtach, Stefan Bergmann, Renolit SE, Waldkraiburg, Franz Koller, Rehau AG, Viechtach, Florian Raufelder, Schell Fahrzeugbau, Aschbach, Michael Bliemel, RKW SE, Wasserburg, Max Weitl, Kaiburg Elastik GmbH Tittmoning, Josef Stecher, RKW SE, Wasserburg, Wolfgang Rotter, Dozent, Wolfgang Janshen, IHK Rosenheim, Manfred
Wierer, Vorstandsvorsitzender – (vorne knieend, oben): Tobias Bogner, Gabo Systemtechnik, Niederwinkling – (von links vorne): Anton Ruf, Inoutic/Deceuninck GmbH, Bogen, Christian Moser, ES-Plastic, Hutthurm, Anton Pointner, Derschmidt, Alxing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.