Eiselfing: „Kunst im Rathaus“ startet

Ausstellungseröffnung in der Gemeindeverwaltung am 28. August

image_pdfimage_print

sigl-kathiIm Zuge der umfangreichen Sanierungs- und Erweiterungsarbeiten im Pfarrstadl sind die Räumlichkeiten der Eiselfinger Gemeindeverwaltung umgestaltet worden. Die auf diese Weise neu entstandenen und bislang nicht genutzten Wandflächen sowie Gänge werden künftig regionalen Künstlern kostenlos für die Ausstellung ihrer Werke zur Verfügung stehen. Neben der gezielten Förderung des kulturellen Angebots soll auch das Rathaus einen bunteren sowie offeneren Charakter für die Bürgerinnen und Bürger erhalten. Zum Start sind Werke von Katharina Sigl zu sehen.

 

Die Premierenausstellung, sie starte am 28. August, in der neuen Eiselfinger Kulturreihe „Kunst im Rathaus“ kommt von der jungen Künstlerin Katharina Sigl aus Babensham. „Portraits sind das Thema von Katharina Sigls Arbeiten, in denen Mädchen und junge Frauen das bevorzugte Bildmotiv darstellen. Die Bildprotagonisten sind zartgliedrige Gestalten, deren feine und fragile Gesichter und Körper mit Filzstift, in Acryl oder Mischtechnik aufs Papier gebracht werden und sich zwischen Linie und Fläche, Farbe und Form aus den hellbeigen und weißen Papieroberflächen schälen. Sigls Portraits sind Erinnerungen. Erinnerungen an ein bestimmtes Bild, entstanden aus einem Gefühl oder aus einer bestimmten Situation heraus. Das Persönliche darin speist sich oftmals aus dem eigenen Erleben. Nicht nur vor diesem Hintergrund haben Katharina Sigls Portraits etwas Ehrliches, zeigen sie doch die körperliche und seelische Verletzlichkeit der Figuren ebenso ungeschönt wie ihre Stärken“, so Kuratorin Barbara Paul.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.