Einige Minuten zur Ruhe kommen

Worte in Bildern von Felix Maier - Ausstellung bis Ende April in der Backstube

image_pdfimage_print

KunstWasserburg – Am Anfang war das Wort … und das Wort ist Bild geworden. Und zwar in 20 Motiven, die noch bis Ende April unter dem Titel „ZWANZIG MAL D.N.A3“ von dem Künstler Felix Maier in der Wasserburger Backstube zu sehen sind. Vom Stil her ein digitales „Death-Metal-Graffiti“. Zwanzig Motive teils in Farbe, teils in Schwarz-Weiß. Neunzehn Mal Worte und einmal gar keine. Worte, die man nicht mehr erkennt, gezeichnet, verfremdet und verzerrt bis zur Unkenntlichkeit. Inspiriert von Musik unterschiedlichster Stilrichtungen, verschiedenen Stimmungen und Wortspielen …

So könnte man die Entstehungsgeschichte hinter der Ausstellung zusammenfassen.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, sagt der Künstler.

Wenn der Beobachter hinter die scheinbar abstrakten, willkürlichen Anordnungen von Formen, Farben und Linien blicke, sich darauf einlasse, innehalte, sich auf die Suche nach dem mache, was hinter dem Offensichtlichen verborgen ist, so er vieles entdecken – Gesichter, Tiere und andere Wesen. Beim genauen Hinsehen.

Kunst 2

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.