Eine wichtige Nummer für junge Eltern

Spezielles Angebot: Frühe Hilfe für Mama und Papa mit Kindern bis drei Jahren

image_pdfimage_print

babyDer Kinderschutzbund Rosenheim mit seinen Standorten in Wasserburg und Rosenheim ist bundesweit mit zehn anderen Elterntelefonen ausgewählt worden – für ein deutschlandweit angebotenes Elterntelefon speziell für die erste Zeit mit einem neugeborenen Kind! Die Freude ist groß, wenn der Nachwuchs gut auf die Welt gekommen ist. Dann beginnt der Alltag: Wickeln, stillen, beruhigen – ein 24-Stunden-Job für die Eltern. Oft stoßen sie dann aber an die Grenzen ihrer Belastbarkeit …

„Ich kann nicht mehr“, „Mache ich auch alles richtig?“ und „Ist das normal?“ sind einige der Fragen, die Eltern durch den Kopf gehen. „Genau hier setzt das Elterntelefon mit seinem neuen Schwerpunkt ‚Frühe Hilfen‘ an,“ so Sozialpädagogin Dorothée Folger-Röhle, Projektleiterin beim Kinderschutzbund Rosenheim.

Unter dem bundesweit erreichbaren Anschluss von Nummer gegen Kummer e.V. unter 0800 – 111 0 550 erhalten (werdende) Eltern sogar schon ab der Schwangerschaft eine individuelle Beratung, völlig kostenfrei und anonym.

„Mein Baby schreit die ganze Zeit, ich weiß nicht, was ich noch machen soll“ erzählt eine verzweifelte junge Mutter. Ein Berater hört ihr zu und nimmt sich Zeit für sie, weist sie auf verschiedene Entlastungsmöglichkeiten hin und gibt ihr Informationen zu weiterführenden Angeboten vor Ort.

Am Elterntelefon sitzen ehrenamtliche BeraterInnen, die von Folger-Röhle im Rahmen einer Ausbildung umfangreich auf ihre Tätigkeit vorbereitet wurden. Den BeraterInnen ist es wichtig, für alle Anliegen der Eltern ein offenes Ohr zu haben. Wertschätzend und verständnisvoll sprechen sie mit den Anrufern, bieten ein Ventil für aufgestaute Gefühle und vermitteln auf Wunsch wertvolle Informationen.

Mit Schwerpunkt auf dem Thema ‚Frühe Hilfen‘ für Eltern mit Kindern bis zu drei Jahren erweiterte das Elterntelefon sein Angebotsspektrum.

„Der Kinderschutzbund ist schon seit vielen Jahren gut vernetzt mit der Koordinierungsstelle Frühe Kindheit der Stadt Rosenheim und dem Fachdienst Frühe Kindheit des Landkreises Rosenheim, sowie allen Angeboten der Frühen Hilfen vor Ort. Mit dieser Spezialisierung des Elterntelefons möchten wir Eltern noch besser erreichen“ erklärt Marianne Guggenbichler, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Rosenheim. Frühe Hilfen bieten frühzeitigte Unterstützung bei allen Fragen rund um die Versorgung und Betreuung von Kindern.

Dieses Angebot wird vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) aus Mitteln der Bundesinitiative Frühe Hilfen gefördert. Rosenheim ist bundesweit einer der elf Elterntelefon-Standorte, der dafür ausgewählt wurde.

Das Elterntelefon ist von Montag bis Freitag von 9 bis 11 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 17 bis 19 Uhr erreichbar – das Kinder- und Jugend-Telefon, ebenfalls ein Angebot der Nummer gegen Kummer, unter 116111 montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr.

Damit die anonymen und kostenfreien Beratungstelefone zu diesen Zeiten immer gut erreichbar sind, sucht der Kinderschutzbund Rosenheim interessierte neue MitarbeiterInnen.

Im Herbst 2016 startet wieder eine fundierte Ausbildung. Interessenten können sich schon jetzt bei Projektleiterin Dorothée Folger-Röhle informieren und anmelden: Kinderschutzbund Rosenheim unter 08031-12929, d.folger-roehle@kinderschutzbund-rosenheim.de und www.kinderschutzbund-rosenheim.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.