Eine Stadt im Lichtermeer

Wasserburg leuchtet wieder am kommenden Freitag - Das ganze Programm im Überblick

image_pdfimage_print

P1060464Faszinierende Lichteffekte, leuchtende Bäume, mitreißende Musik und Künstler an jeder Ecke – am kommenden Freitag, 16. September, hüllt sich die historische Wasserburger Altstadt zum bereits 14. Mal in ein bunt leuchtendes Gewand. Das Open-Air-Spektakel „Wasserburg leuchtet“ beginnt mit Einbruch der Dunkelheit gegen 20 Uhr und findet bei jedem Wetter statt. Als Highlight der diesjährigen Veranstaltung…

… zieht der Sanfte Riese „DUNDU“ (Foto) wieder seine Runden durch Wasserburg.

Das gesamte Programm im Überblick:

  • Hofstatt
    Als altbekanntes Zentrum des Events wird auch heuer in der Hofstatt das Fassadenmapping von Gerhard Höberth im Zusammenspiel mit dem Sound von B.Fuse präsentiert. Nach einer kurzen Programm-Übersicht des sprechenden Logo-Gesichtes verwandeln Computer-Animationen durch Hochleistungs-Projektoren die Hausfassaden zu jeder vollen Stunde in eine überdimensionale „Leinwand“ der Künstlerinnen und Künstler.
  • Salzenderzeile
    Unter den prächtigen Magnolien in der Salzenderzeile jongliert Künstler Klaus Hübner mit leuchtenden Bällen.
  • Herrengasse
    Mit einer Präsentation und einer überdimensionalen Hüpfburg in Form eines Autos stellt das Autohaus Weinberger die neuesten Produkte seines Hauses vor.Um 19.30 erwacht auf dem Platz hinter der Frauenkirche das international bekannt und gefeierte Highlight des Jahres: Der Sanfte Riese DUNDU hat dieses Jahr zum zweiten Mal den Weg von Stuttgart nach Wasserburg gefunden. Er wird sich an diesem Abend zwei Mal durch das gesamte Festgelände bewegen.Auf dem Platz der Frauenkirche wird in einem weißen Kubus die Leuchtenfamilie ONYXX.LED der GRIMMEISEN LICHT GmbH vorgestellt – die innovativen Lampen von Gerhard Grimmeisen sind natürlich alle „Made in Wasserburg“.Die Ethno-Rock Band „Projekt Walkabout“ aus Rosenheim, die sich durch einen ungewöhnlichen Mix aus  psychedelischer 70-er Jahre Musik, moderner Weltmusik und einem deutlichen Instrumental-Sound auszeichnet, hat ihren Auftritt am Ende der Herrengasse.Von 18 bis 23 Uhr ist das Museum Wasserburg für sämtliche Besucher ohne weiteren Eintrittspreis frei zugänglich.
  • LedererzeileDie gesamte Ledererzeile erstrahlt auch heuer wieder unter neuen Lichtprojekten und dem verheißungsvollen Namen „ROOT“ des Illuministen.Von 20 bis 22 Uhr zeigt das Kino Utopia den Film „Ich bin dann mal weg“, auf dem sich der deutsche Komiker und Autor auf die anspruchsvolle Pilgerreise über den Jakobsweg begibt.
  • Färbergasse
    Neben seinem magischen Brunnen, bei dem das Wasser bergauf läuft, präsentiert Simon Klaffl einen neuen zauberhaften Brunnen.Mit Ölscheiben und farbenprächtigen Projektionen lässt der Künstler Thomas Huber die Färbergasse unwirklich und faszinierend erscheinen.

Die Hausfassaden der gesamten Wasserburger Altstadt werden am kommenden Freitag in bunte Lichter und Muster gehüllt. Außerdem bieten diverse Buden und Restaurants im Festgelände den Besuchern leckere Schmankerl, süffiges Bier und alkoholfreie Getränke.

Einlass ist um 20 Uhr, der Eintritt kostet acht Euro für Erwachsene und Kinder ab 15 Jahren an der Abendkasse.

Bis zum Donnerstag, 15. September, sind auch noch Karten im Vorverkauf für je sechs Euro erhältlich.

Für Kinder bis 14 Jahre, Schwerbehinderte sowie Bewohner des Festbereiches ist der Eintritt frei.

Parkmöglichkeiten gibt es wie immer auf dem Parkplatz unter der Rampe, dem Parkhaus Überfuhrstraße, dem Parkplatz am Gries und dem Parkhaus Kellerstraße.

Zu beachten ist, dass aus Sicherheitsgründen keine Hunde oder Fahrräder in den Festbereich zugelassen werden können – ausgenommen sind Bewohner des Festbereiches.

Sämtliche Infos zum Programm und zu den Vorverkaufsstellen gibt es hier.

hf

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 Gedanken zu „Eine Stadt im Lichtermeer

  1. Betrifft die Hunde und Fahrradregelung auch unmittelbare Anwohner? 🙂

    11

    1
    Antworten
    1. Liebe Veranstalter. Ehrlich gesagt, jetzt langts allmählich. Nicht nur, dass ein horrender Eintritt verlangt wird, jetzt müssen Hunde sich in Luft auflösen.

      Wie stellen Sie sich das eigentlich vor? So allmählich platzt mir echt der Kragen.

      Es sollte Ihnen auch klar sein, dass ihre Ausweiskontrollen jederzeit vor Gericht angefechtet werden können. Wo kämen wir denn da hin, wenn ich jedem Individium meinen Ausweis zeigen muss? Vielleicht erkundigen sie sich erst einmal im Vorfeld, ob diese Art von Kontrollen überhaupt dem geltenden Recht enstsprechen.

      Ich werde jedenfalls meine private Feier abhalten und grad extra Freunde mit ihren Vierbeinern einladen. Oder wollen sie die Herrschaften mit Gewalt am Betreten des Wasserburger Bodens hindern?

      Da kann ich Ihnen dann nur empfehlen, sich jetzt schon einmal einen Anwalt zu suchen, der Sie dann vertritt.

      Und wie stellen Sie sich das eigentlich mit den Fahrrädern vor? Da verzichten die Leute auf´s Auto, weil sie wegen dem Fest sowieso nicht fahren können und dann darf man nicht einmal mit dem Radl kommen. Super Idee.

      37

      36
      Antworten
      1. Mir platzt auch bald der Kragen… wenn ich mir diese ewige Nörgelei, Schimpferei, Aggressivität und diese Drohgebärden so anschau. Jeder denkt nur noch an sich, alles wird madig gemacht und sofort kommt der Anwalt ins Spiel. Himmel…. was haben solche Leute eigentlich für ein Problem? Jeder hält sich für den Nabel der Welt und seine Ansichten für die absolut richtigen, anstatt nur mal eine Minute über seinen begrenzten Horizont hinaus zu schauen. Traurige Welt… PS: Ich bin weder Organisator, noch hab ich in sonst irgendeiner Weise mit „Wasserburg leuchtet“ zu tun. Ich bin nur dieses ewige Gemotze leid.

        38

        22
        Antworten
      2. Ich käme gar nicht auf Idee, mit meinem Vierbeiner zu so einer Veranstaltung zu gehen. Viele Menschen, Gedränge, laute Musik und ungewohnte Lichtreflexe – da gehört ein Hund nun wirklich nicht hin. Und mich mit meinem Radl quer durch diese Menschenmenge zu quetschen… das würde mir auch im Traum nicht einfallen. Ein klein wenig gesunder Menschenverstand reicht dazu eigentlich schon aus. Aber Hauptsach g`schimpft is….

        25

        5
        Antworten
    2. Wichtiger Hinweis für Hundehalter und Fahrradfahrer:
      In Folge der stetig wachsenden Besucherzahlen wurde für das Genehmigungsverfahren von der Stadtverwaltung: Landratsamt, Veranstalter, Polizei, Rotes Kreuz und Security zur Sicherheitskonferenz zusammen gerufen. Hier mussten neue Sicherheitsmaßnahmen festgelegt werden, die auch für Sie als Besucher von Bedeutung sind.
      In Ihrem und im Interesse Ihres Hundes, müssen wir Sie bitten, keine Vierbeiner mehr zu Wasserburg Leuchtet mit zubringen, da wir diese nicht mehr in den Festbereich einlassen dürfen.
      Ebenfalls wird es nicht mehr gestattet sein, Fahrräder in den Festbereich mit zu nehmen.
      Fahrräder können an den Eingängen abgestellt werden wenn diese den Durchgangsfluss und die Fluchtwege nicht behindern.
      Wir bitten Sie dabei den Anweisungen des Security-Personals zu folgen.
      Veranstalter und Security können keine Haftung für die dort abgestellten Fahrräder übernehmen!
      Selbstverständlich sind Altstadtbewohner innerhalb des Festbereiches von diesen Maßnahmen nicht betroffen!

      Wir danken für Ihr Verständnis!

      22

      7
      Antworten