Eine schöne Tradition – das Klopfersingen

Für guten Zweck: Rettenbacher Kinder gingen gestern wieder von Haus zu Haus

image_pdfimage_print

klopferl 2Eine schöne Tradition – stellvertretend für alle mit diesem Beispiel: Mit voller Begeisterung waren die Rettenbacher Klopfersinger-Kinder gestern wieder als Hirten verkleidet unterwegs. Die rund 25 Buben und Mädchen klopften und sangen fleißig an vielen Türen. Sie wurden herzlich empfangen und mit vielen großzügigen Spenden und Süßigkeiten belohnt. So konnte der stolze Betrag von 350 Euro gesammelt werden, der wieder zugunsten der „Kinderkrebshilfe Ebersberg e.V.“ gespendet wird. Ein herzliches „Danke“ auf diesem Weg an alle Spender …

klopferl

1. Wir ziehen daher so spät in der Nacht,
|: Denn’s ist heut de heilige Klopfernacht. 😐

2. Wir ziehen daher übern Bauern sei Eck,
|: Wir hörns scho, wir segns scho, es san scho im Bett. .:|

3. Wir ziehen daher übern Bauern sein Hof,
|: Wir werdn eam scho hüatn seine Rinder und Roß. .:|

4. Wir wünschen an Bauern an goldigen Wagn,
|: Ja, dass er mit da Bäurin in Himmel ko fahrn. . 😐

5. Wir wünschen da Bäurin an goldigen Ring,
|: In a Mitt drin a Sterndl, liegts Christkindl drin. . 😐

6. Wir wünschen de Hausleut a glückseligs neues Jahr,
|: A Christkindl, a Christkindl mit aufkrauste Haar. . 😐

7. Wir hörn ja de Schlüssel scho ausaklinga,
|: Es wird uns de Bäurin wohl de Klötzn bringa. . 😐

8. Wir könna net allweil dablei’m, wir müassn wieda geh,
|: Für des, was ma kriegt ham, bedank ma uns recht schee.. 😐

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.