Eine gute Nachricht vom Bauminister

Wasserburg erhält 30.000 Euro Fördergelder für Altstadt-Sanierung

image_pdfimage_print

impressionenDie Stadt Wasserburg und die Marktgemeinde Neubeuern erhalten vom Freistaat Bayern Fördergelder zum Erhalt ihrer historischen Altstadt- und Ortskerne. Wie Bayerns Bauminister Joachim Herrmann dem Landtagsabgeordneten Otto Lederer am heutigen Donnerstag mitteilte, werden den beiden Kommunen jeweils 30.000 Euro für die Sanierung und Umnutzung erhaltenswerter Gebäude sowie zur barrierefreien Umgestaltung des öffentlichen Raums zur Verfügung gestellt …

„Das Handwerk spielte in unserer Region schon immer eine große Rolle. Das ist vor allem an den vielen kunstvollen Fassaden und Gebäuden sichtbar. Es freut mich deshalb sehr, dass der Freistaat Geld in die Hand nimmt, um dieses wertvolle Erbe für die Zukunft weiter zu erhalten.“ So Otto Lederer in einer Presseerklärung.

Bayernweit stehen 2014 rund 24,7 Millionen Euro Fördermittel aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ zur Sicherung, Modernisierung und Erhaltung denkmalgeschützter Altstadt- und Ortskerne bereit.

Zusammen mit den Investitionen der Kommunen ergibt sich ein Gesamtinvestitionsvolumen von 40,6 Millionen Euro. Von den 81 Programmkommunen liegen 74 im ländlichen Raum, 81 Prozent der Fördermittel fließen in diesen Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Eine gute Nachricht vom Bauminister

  1. Kulturf(r)eind

    Uuhhii, toll!
    Das heißt, man hat umgerechnet Geld für mehr als 30 Palmen zum Verplempern!

    0

    0
    Antworten