Einbrüche in ein Café und ein Reisebüro

Tatorte heute Wasserburger Altstadt: Aufgrund der Spurenlage wohl die selben Täter

image_pdfimage_print

hooded criminal stalking in the shadows of a dark street alleyHeute am frühen Mittwochmorgen gegen 3.20 Uhr hatte – wie bereits berichtet – ein Zeuge bemerkt, dass zwei Täter in der Wasserburger Hofstatt in ein Café einbrachen. Am Vormittag wurde dann heute bekannt, dass sich in der Nacht unweit des ersten Tatorts noch ein zweiter Einbruch in Wasserburg ereignet hatte: In der Ledererzeile wurde in ein Reisebüro eingebrochen und etwas Bargeld erbeutet. Wie so oft, sei der entstandene Sachschaden höher, als die entwendete Beute, so die Polizei am Nachmittag …

Aufgrund der Spurenlage dürften beide Einbrüche von den selben Tätern verübt worden sein, sagt die Polizei.

Die herbeigerufene erste Polizeistreife sicherte sofort das Objekt in der Hofstatt, um eine Flucht der Täter zu unterbinden. Nach Eintreffen weiterer Unterstützungskräfte wurde das Gebäude durchsucht. Die Täter konnten jedoch im Objekt nicht mehr angetroffen werden. Sie hatten sich offensichtlich bereits vor dem Eintreffen der Polizei entfernt, heißt es.

Die beiden Täter brachen im Café zwei Spielautomaten auf. Der Beuteschaden ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.
Die Polizei leitete im Umfeld eine Fahndung ein. Bei Kontrollen verdächtiger Fahrzeuge konnten jedoch keine belastenden Hinweise gefunden werden.

Die Ermittlungen zu den Einbrüchen hat die Polizei Wasserburg aufgenommen.
Es wird um Hinweise von weiteren Zeugen unter 08071/91770 gebeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.