Ein Wasserburger hilft jetzt mit

Paul Geiger nun auch bei den Aktivsenioren - Nächster Sprechtag

image_pdfimage_print

Geiger PaulAm Donnerstag, 25. September, beginnen nach der Sommerpause wieder die Sprechtage der Aktivsenioren Bayern e.V. für den Raum Wasserburg. Erfahrene, ehemalige Führungskräfte aus Handel, Industrie und Gewerbe informieren künftige Existenzgründer im Rahmen eines vertraulichen Gesprächs über die wichtigsten Schritte zum Aufbau einer eigenen Firma. Aber auch kleine Betriebe finden hier kompetente Ansprechpartner. Georg Lindauer, der seit vielen Jahren diese ehrenamtliche Aufgabe in Zusammenarbeit mit der VHS Wasserburg erfolgreich ausgeführt hat, wird künftig von dem Wasserburger Paul Geiger (unser Foto) unterstützt …

… der nach dem Ende seiner langjährigen Berufstätigkeit in Produktion, Handel und Qualitätsmanagement jetzt die Aktivsenioren unterstützt. Er ist 60 Jahre alt, lebt mit der Familie seit fast 20 Jahren in Wasserburg und ist von der Ausbildung her Dipl.-Ing. (FH) der Feinwerktechnik. Seine Ausbildung hat er durch spezifische Zusatzstudiengänge in biomedizinischer Technik sowie ein Betriebswirtschaftsstudium gezielt erweitert. 36 Jahre, davon 32 Jahre als Führungskraft in verschiedensten Bereichen bei BMW in München, Landshut und Leipzig bilden das Fundament für die Praxiserfahrung, die in Produktionswerken, in der technischen Kundendienstzentrale und der Handelsorganisation gewonnen wurde. Das Qualitätsmanagement in Produktion und Dienstleistung war lange Jahre Schwerpunkt der beruflichen Tätigkeit, die mit Abstechern in die Betriebswirtschaft und den Bau von Handelshäusern für BMW und MINI abgerundet wurde.

Die Termine der regelmäßigen Sprechtage sind im Programm der VHS Wasserburg veröffentlicht.  Wie schon in den Vorjahren unterstützt WHS Wasserburg auch in diesem Jahr die Aktivsenioren hinsichtlich Terminplanung und Bereitstellung von Besprechungsräumen.

Interessenten können sich gerne vorab unter www://aktivsenioren.de informieren und über die VHS Wasserburg (Tel: 08071 / 4873) zu den kostenlosen Sprechtagen anmelden. Die nachfolgenden Termine werden zusätzlich auch in der Tagespresse angekündigt.

Verein AKTIVSENIOREN BAYERN feiert dreißigjähriges Jubiläum

Der Verein AKTIVSENIOREN BAYERN feiert sein dreißigjähriges Jubiläum. Die Veranstaltung wird im Verwaltungszentrum der Stadtsparkasse München stattfinden. Der Sprecher des Vorstandes, Dr. Peter Ramm, wird einen Überblick über die neuere Entwicklung des Vereins geben. Die Festrede wird die Bayerische Staatsministerin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, Emilia Müller, halten. Der Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse München, Ralf Fleischer, wird ein Grußwort an die versammelten Gäste richten.

Aus dem kleinen vor 30 Jahren gegründeten Verein ist inzwischen eine stattliche Einrichtung mit 350 Mitgliedern (knapp 8 Prozent Frauen) geworden. In ganz Bayern greifen ehemalige Führungskräfte aus Wirtschaft und Verwaltung Existenzgründern und Freiberuflern unter die Arme. Sie helfen kleinen und mittelständischen Unternehmen Schieflagen zu überwinden und neue Stabilität sowie Wachstum zu gewinnen.

Seit ihrer Gründung konnten sie so schon mehr als 40 000 Arbeitsplätze sichern. Im vergangenen Jahr führten die Aktivsenioren in Bayern 724 Beratungen durch, 139 mehr als im Vorjahr. Davon entfielen 464 auf Existenzgründungen, 209 auf Existenzerhaltungen und 51 auf längerfristige Coach ing – Verträge. Mehr als die Hälfte der Existenzgründungen sind Gründungen aus der Arbeitslosigkeit heraus, die von den Arbeitsagenturen an die Aktivsenioren vermittelt werden. In der Mitglieder stärksten Region München/Umland fallen in der Regel die meisten Aufträge an.

Seit etwa zehn Jahren ist auch das schulische Engagement der Aktivsenioren in München/Umland, Mittelfranken und Oberbayern Nord gewachsen. In den betreuten Mittelschulen in München, Ingolstadt und Nürnberg begleiten die Aktivsenioren Schulab gänger von der Schule ins Berufsleben und unterstützen sie bei der Ausbildungsplatzsuche.

Die Erfahrung hat gelehrt, dass die Schüler der Abschlussklassen Nutzen aus den beruflichen Netzwerken der Aktivsenioren ziehen können. 2 Die Aktivsenioren kooperieren auch mit Hochschulen, z.B. mit der Münchner Hochschule für angewandte Wissenschaften. Seit 2006 betreuen sie dort das Seminar „Unternehmensgründung und – führung“. Die Teilnehmer sollen anhand der selbständigen Erstellung eines „Businessplanes“ mit den Gru ndvoraussetzungen eines erfolgreichen Schritts in die Selbständigkeit vertraut gemacht werden.

Für leseschwache Kinder gibt es das Projekt „Der Lesekoch“, das der Aktivsenior Siegbert Rudolph in Mittelfranken aus der Taufe gehoben hat. Rudolph hat elektro nische Lehrmethoden entwickelt, die auf seiner Webseite eingehend dokumentiert sind und die auch in anderen Regionen eingesetzt werden können.

Die Ausbildungsinitiativen, die neben der Begleitung der Schulabgänger auch Lesepatenschaften und Mathe – und Deutschnachhilfe sowie Betreuung von Asylbewerbern und die Arbeit mit anderen sozialen Einrichtungen einschließen, sind arbeitsintensiv und fordern einen hohen Personalaufwand. In der Region München/Umland sind inzwischen mehr als 20 Aktivsenioren ausschließ lich im Schulteam engagiert; in Mittelfranken bringen sich fast alle Mitglieder von Zeit zu Zeit in den Ausbildungsaktivitäten ein.

Für die Fortsetzung ihrer Arbeit sind die Aktivsenioren darum bemüht, neue Geschäftsfelder zu entwickeln und das Netzwerk i hrer Kontakte mit Institutionen, der Politik, der Wirtschaft und sozialen Einrichtungen auszudehnen. Vor allem sind sie entschlossen, in den Wissensstand ihrer Mitglieder zu investieren, um ihren Kunden eine moderne Beratung zu offerieren.

AKTIVSENIOREN BAYERN e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Hauptsitz in München. Er wurde 1984 von einer Handvoll unternehmungslustiger Pensionäre mit dem Ziel gegründet, betriebswirtschaftliches Wissen und die in einem langen Berufsleben erworbene prakti sche Erfahrung ehrenamtlich im Dienst der Wirtschaft und Gesellschaft weiterzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.