Ein Schlückchen mit guten Freunden

Teil 13: Drei „Haberer" zu Gast in den Wasserburger Markthallen

image_pdfimage_print

image3PR – 30 Jahre Markthallen Wasserburg – über die Geschichte des Feinkostladens im Herzen der Altstadt haben wir bereits berichtet. Die nächsten Monate halten Andi Ass und seine Familie zahlreiche Jubiläumsangebote parat. Darunter auch viele erlesene Weine, die dieser Tage die Redaktion der Wasserburger Stimme schon mal kosten durfte. Diesmal mit von der Partie:  Hans Köck, Helmut Schedel und Peter Schwertberger – drei Spezl („Haberer“) von Markthallenchef Andi Ass. Unser 13. Treffen galt dem „3 Haberer“, einem grünen Veltliner. Ass schreibt dazu:

image1>>Es gibt Weine, die man sofort ins Herz schließt. Weine, die man ohne großes Chi-Chi genießen kann und die vor allem eines tun: Sie verbreiten Freude. Der neueste Wurf der Familie Müller ist so ein Tropfen, der mich nicht nur schwärmen, sondern auch schmunzeln lässt. Dafür sorgt bereits der Name: „Haberer“ bezeichnet in Österreich scherzhaft einen guten Kumpel oder Spezl und das passt hier wie die Faust aufs Auge. Denn der Veltliner ist ein echter Pfundskerl.<<

Foto oben (von links): Hans Köck und Helmut Schedel sind ehemalige Wasserburger Stadträte, Peter Schwertberger ist Vorstand der Sparkasse Wasserburg. Allesamt sind sie „Haberer “ von Andi Ass (rechts).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.