Ein Schlückchen mit den Löwen

Leo, Dominik, Matthias und Georg Haas zur Weinprobe in den Markthallen (Teil 6)

image_pdfimage_print

e39dac6c0568f6085b287794dc97f5a530 Jahre Markthallen Wasserburg – über die Geschichte des Feinkostladens im Herzen der Altstadt haben wir bereits berichtet. Und zum Jubiläum gab’s auch ein großes Gewinnspiel. Die nächsten Monate halten Andi Ass (Mitte) und seine Familie zahlreiche Jubiläumsangebote parat. Darunter auch viele erlesene Weine, die dieser Tage die Redaktion der Wasserburger Stimme schon mal kosten durfte. Diesmal mit von der Partie: Die Fußballer des TSV Wasserburger – Leo, Dominik, Matthias und Georg Haas. Unser sechstes Treffen galt dem „Castello di Pomino”, einem Weißen, so einzigartig wie die Wasserburger Löwen, so Markthallenchef Andi Ass, der dazu auf seine ganze eigene Art schreibt:

c675e856573c402987da8e1a138d3951>> Wenn man im Valdarno Tal zu den ersten Ausläufern des Appenin hinüber sieht, fällt der Blick auf eine mit Tannen, Kastanien und Olivenbäumen bewaldete Landschaft. Die Weinberge von Pomino sind die höchsten der Toscana. Die Reben gedeihen auf 300 bis 750 Metern Höhe in einem ziemlich kühlen und windigen Klima. Hier findet der Pomino Bianco ideale Bedingungen, um zu einem großen Wein zu reifen – vielleicht sogar zu einem der besten Weißweine der Toscana überhaupt. Wir sind stolz, unseren Kunden diesen außergewöhnlichen Tropfen präsentieren zu dürfen.<<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.