Ein neuer Hit der Tennis-Cracks

Wasserburger und Reitmehringer und der TeG-Cup - Tom Laufer ist der Beste

image_pdfimage_print

tennis 2Wasserburg/Reitmehring – Im Rahmen der Vereinsmeisterschaft des TC Reitmehring wurde von den Tennis-Cracks ein Novum für den TSV 1880 Wasserburg und den TC Reitmehring ausgespielt: der neu gestiftete TeG-Cup! Die Spieler der eingetragenen Tennisgemeinschaft, vornehmlich die der Herren- und Herren-30-Mannschaft waren aufgefordert, als Leistungsspitze diesen Cup als sportliche Herausforderung für alle zum ersten Mal auszuspielen. Schon in den durch Los bestimmten Gruppenspielen kam es zu sehr sehenswerten Matches …

                                                                                                                                                            Der letztendliche Sieger, die Nummer 1 der Herren30 – Thomas Laufer – konnte seine bemerkenswerte Spielstärke eindrucksvoll im Endspiel gegen den nachgerückten Sebastian Aldenhoff demonstrieren, und sich damit als Erster in die Siegerliste dieses neuen Cups eintragen.

Unser Foto ganz oben zeigt von links Vereinspräse Dr. Heinz Utschig, Bürgermeister Michael Kölbl, der erste TeG-Cup-Sieger Thomas Laufer und Abteilungsleiter Tennis beim TSV Wasserburg, Vinzenz Hörl.

tennis

Sportlich, sportlich – Wasserburgs Rathauschef Michael Kölbl griff zum Schläger …

Fast standesgemäß wurde er dann, wie alle anderen Sieger und Platzierte auch, von Bürgermeister Michael Kölbl persönlich beglückwünscht, der auch die Nutzung der von der Stadt durchgeführten Teerung vor der Tennistrainingswand beim TC Reitmehring offiziell freigab und zu einem kleinen Spielchen auf dem dortigen Kleinfeld nicht erst überredet werden brauchte.

Die Vereinsmeisterschaft

Auch wenn der TeG-Cup das Leistungshoch darstellte, gab es natürlich auch die Wettbewerbe um die Vereinsmeisterschaft, die mit den fünf Jüngsten ohne Sieger auf dem Kleinfeld begannen. Danach gewann bei den Bambini Adrian Zeislmeier (TC Reitmehring) gegen Lukas Neugebauer (TSV Wasserburg).

Bei den Knaben konnte sich Kilian Tabel gegen den vielbeschäftigten Adrian Zeislmeier durchsetzen.

Bei den Junioren war dann wieder Patrick aus dem Hause Zeislmeier gegen Danny-Luca Mate erfolgreich.

Bei den Erwachsenen trafen vier Damendoppel aufeinander, wobei Petra Berger/ Karin Schillhuber alle Spiele gewannen. Elisabeth Baumann und Gerti Trautvetter wurden die Zweitplazierten.

Auch die Herren50 haben sich in zwei Gruppen zu sechs Teilnehmern seit Anfang Juli miteinander gemessen und fanden ihren Meister in Wolfgang Baumann, der das Endspiel gegen Jörg Aldenhoff nach einem engen Tiebreak im zweiten Satz gewinnen konnte. Dritter wurde Edmund di Pasquale im Spiel gegen Dr. Martin Heindl.

Nach den Spielen stand erst einmal das leibliche Wohl mit Gegrilltem, Salat und kühlen Getränken an, bevor es zur Siegerehrung ging.

In seiner kurzen Ansprache bedankte sich Vereinspräsident Dr. Heinz Utschig bei Bürgermeister Kölbl und den Stadträten Sepp Baumann und Wolfgang Schmidt für ihr Kommen und die erwähnte Unterstützung bei der Trainingswand.

Er hob die außerordentlich gute Zusammenarbeit der Verantwortlichen beider Vereine auf dem Neuland TeG ( = eingetragene Tennisgemeinschaft) hervor und am Schluss war es ihm sehr wichtig darauf hinzuweisen, dass ohne den Einsatz aller Helfer in einem Verein, angefangen beim Trainer über den Sport- sowie gerade den Jugendwart bis zu den Mannschaftsführern und den engagierten Eltern ein erfolgreicher Spielbetrieb nicht darstellbar sei und bedachte diese mit nachdrücklichem und herzlichen Dank.

Am Ende des langen Sporttages rundete der Barbetrieb der Herrenmannschaft und die gekonnt befeuerten Tanzfläche das Vereinsleben bis in die späten Abendstunden ab.

ja

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.