Ein braver Heiliger und seine wilden Gesellen

Ausstellung zum Thema „St. Nikolaus" startet am 19. November im städtischen Museum

image_pdfimage_print

Nikolaus PresseSt. Nikolaus – Ein braver Heiliger und seine wilden Gesellen ist der Titel einer Sonderausstellung im städtischen Museum, die von 19. November bis 6. Januar zu sehen sein wird. Ausgehend von den zahlreichen Legenden zur Person des Bischofs von Myra wurde der Heilige im Mittelalter zum Patron der Kinder, Schiffleut und Bäcker, dem man viele Kirchen entlang von Inn und Salzach weihte. Die Ausstellung nimmt daher sowohl Bezug auf die religiöse Verehrung des Heiligen in der Region als auch auf die Bräuche rund um den populären Gabenbringer und seine wilden Begleiter.

Im 19. Jahrhundert entwickelte sich in Kunst und Kommerz der Weihnachtsmann, der uns heute vielfach verkauft und verkitscht durch die Weihnachtszeit begleitet. Die Sonderschau vereint Werke der Kunst und Volkskunst aus der Region mit Leihgaben der Sammlung Gudrun Wirths. Darüber hinaus zeigen einzelne Objekte die Nikolausverehrung in anderen Ländern.

Für Schulklassen und Kindergruppen wird die Ausstellung durch ein Vermittlungsangebot ergänzt. Führungen können gerne auch am Vormittag gebucht werden. Gegenüber dem Museum findet an den Adventswochenenden der Wasserburger Christkindlmarkt statt. Vom 22. November bis zum 6. Januar verwandelt die weihnachtlichen geschmückten Schaufenster Wasserburg in die „Stadt der Engel“.

Öffnungszeiten Museum:

Di-So, 13-16 Uhr,

Adventswochenenden,  Fr- So, 13-18 Uhr.

24., 25. und 31.12. geschlossen.

Gruppen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten jederzeit willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.