Ein Blick in die versteckten Innenhöfe

Viele stille Schätze: Interessante Führung von Hans Postler für die Lehrer

image_pdfimage_print

Innenhof 1Landkreis – Zu einer exklusiven Führung durch die Wasserburger Innenhöfe hatte die BLLV-Vorsitzende Krieger-Gartner am Freitag alle Lehrerkollegen und Interessierte eingeladen. Die 30-köpfige Gruppe wurde sachkundig von Hans Postler geleitet, der zunächst Entstehung und Sinn dieser zahlreich vorhandenen architektonischen Schätze – es gibt etwa 70 Innenhöfe in den Wasserburger Bürgerhäusern – erklärte. Da früher nur am offenen Feuer geheizt und gekocht wurde, es gab noch keine Schornsteine, sorgten die Innenhöfe für die Be-und Entlüftung. Ebenso trugen sie zum Temperaturausgleich bei, dienten zur Belichtung, zur Repräsentation und zum Warenumschlag …

Innenhof Marienplatz

Der Innenhof Marienplatz.

Vom Rathaus (unser Foto oben zeigt den Innenhof Rathaus) über die Färbergasse, Hofstatt, Marienplatz, Tränkgasse bis zur Schmidzeile waren Innenhöfe in den verschiedensten Ausprägungen zu besichtigen: Teilweise völlig begrünt, manche mit Balkonblumen bis in den 2. Stock geschmückt oder auch nur durch ihre kunstvolle Architektur als Lichthof verwendet, vermittelten sie absolute Ruhe und Abgeschiedenheit – ein kleiner Luxus mitten in der verkehrsreichen Innenstadt.

Dank der abwechslungsreichen Führung von Hans Postler war der Blick in die versteckten Innenhöfe der schmucken Wasserburger Altstadt für alle Teilnehmer ein Genuss.

Der Innehof Kasenbacher.

Der Innenhof Kasenbacher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.